Möhrle Happ Luther

Pharma- und Medizinprodukterecht★★★★☆

Bewertung: Die Hamburger Pharmapraxis gehört wie die Wettbewerberinnnen Sträter u. Geiger Nitz zu den sehr wenigen Kanzleien im Markt, die Mandanten regelm. bei AMNOG-Preisverhandlungen hinzuziehen. Dabei hebt sich das Team um Anders von Wettbewerbern auch dadurch ab, dass seine Beratung in diesem Feld weiterhin wächst. Daneben ist die Vertretung in HWG-Verfahren durch das eingespielte Team der beiden Luthers die 2. wichtige Säule der Praxis. Zu den regelm. Mandanten gehören bspw. AstraZeneca u. Pfizer. Für die Entwicklung der Praxis liegt weiterhin auch Potenzial in der internen Zusammenarbeit z.B. mit den Gesellschaftsrechtlern, denn die Kanzlei hat durch ihre interdiszipl. Aufstellung eine vielversprechende Ausgangsposition – v.a. für eine umfassendere Beratung der bestehenden Mandanten.
Stärken: Beratung zum AMNOG u. HWG-Prozesse.
Oft empfohlen: Henning Anders („ideal für AMNOG-Verfahren“, Mandant), Dr. Martin Luther, Julia Luther
Team: 2 Eq.-Partner, 1 Sal.-Partner, 3 Associates
Schwerpunkte: Arzneimittelrecht, i.d.R. in allen Stufen der Entwicklung u. Vermarktung.
Mandate: AstraZeneca umf. im HWG, zu Marktzugang, zu Parallelimport, arbeits- u. gesellschaftsrechtl.; Novartis Pharma umf. zu Kooperationen u. Forschungsvorhaben, strateg. im HWG, Compliance; Pfizer im HWG, zu Parallelimport, Erstattung u. Marken; Start-up umf. im Pharmarecht u. AMNOG.
Bitte beachten Sie auch das Kanzleiporträt:
Möhrle Happ Luther Partnerschaft mbB20457 Hamburg
Zum Porträt
Anwaltsporträts in dieser Kanzleibesprechung:
Henning AndersMöhrle Happ Luther
Zum Porträt
Julia Luther LL.M.Möhrle Happ Luther
Zum Porträt
  • Teilen