BAKER & MCKENZIE

Arbeitsrecht★★★☆☆

Bewertung: Das v.a. aus München und Frankfurt agierende Arbeitsrechtsteam baute sein Kerngeschäft, die Beratung komplexer, häufig internat. Restrukturierungen, ebenso aus wie die Unterstützung in pensionsrechtl. Fragen. Viele Konzerne stellen ihre Versorgungswerke neu auf u. setzen dabei auf die enge Zusammenarbeit der bAV-Experten mit den Gesellschafts- u. Steuerrechtlern der Kanzlei. Die transaktionsbegl. Arbeit in großen Deals wie dem Verkauf der Plexiglassparte von Evonik hat zugenommen, bestimmt aber nicht wie bei manch anderer internat. Großkanzlei den Alltag der Arbeitsrechtler. Zudem ziehen die Transaktionen regelm. weiteren arbeitsrechtl. Beratungsbedarf nach sich, wie sich am Dentaltechnikhersteller Dentsply Sirona zeigt, für den das Team im Nachgang der Fusion Interessenausgleiche u. Sozialpläne verhandelt u. bei der Harmonisierung von Tarifverträgen berät. Die Compliance-Beratung wendet sich zunehmend in eine präventive Richtung, insbes. zum Fremdpersonaleinsatz in agilen Teams.
Stärken: Komplexe (internat.) Restrukturierungen, bAV, internat. Arbeitsrecht.
Oft empfohlen: Dr. Christian Reichel, Dr. Bernhard Trappehl, Dr. Steffen Scheuer, Dr. Alexander Wolff („angenehmer Verhandler“, Wettbewerber)
Team: 6 Eq.-Partner, 1 Sal.-Partner, 3 Counsel, 11 Associates
Partnerwechsel: Dr. Hagen Köckeritz (zu Mayer Brown)
Schwerpunkte: Projektbezogene arbeitsrechtl. Betreuung von Unternehmen, grenzüberschr. Re- u. Umstrukturierungen sowie Post-Merger-Integration, bAV (speziell auch im internat. Kontext), Compliance, Transaktionsbegleitung, SE-Gründungen, zunehm. Arbeitnehmerdatenschutz.
Mandate: Evonik arbeits- u. pensionsrechtl. bei Verkauf der Plexiglassparte; Dentsply Sirona bei grenzüberschr. Restrukturierung u. Tarifanpassung; SAP zu Mitbestimmung im AR u. ww. Personalabbau; Hersteller von Bremssystemen zu Gründung europ. BR.
  • Teilen