HENGELER MUELLER

Arbeitsrecht★★☆☆☆

Bewertung: Das Arbeitsrechtsteam gilt als sehr transaktionslastig, u. Großprojekte wie die Begleitung von Cerberus bei der Privatisierung der HSH Nordbank bestätigen diesen Eindruck. Doch bei genauerem Hinsehen zeigt sich, dass das Team bei einer großen Anzahl eigenständiger arbeitsrechtl. (Dauerberatungs-)Mandate berät u. in Spezialthemen wie Vergütung auf Vorstandsebene oder im Zusammenhang mit der IVV, v.a. für ihre Kernklientel in der Frankfurter Bankenszene, versiert ist. Dabei verlässt sich HM weiterhin auf ihren generalist. Beratungsansatz, wenngleich sich ein Counsel auf bAV spezialisiert hat. Dass ausgerechnet dieser nun zu Wettbewerberin Allen & Overy wechselte, ist daher ein kleiner Rückschlag.
Stärken: Begleitung von Transaktionen (M&A), Beratung von Banken.
Oft empfohlen: Dr. Christian Hoefs („professionell u. sachlich“, Wettbewerber), Hendrik Bockenheimer
Team: 2 Partner, 3 Counsel, 7 Associates
Schwerpunkte: Ausschl. Beratung u. Vertretung von Unternehmen, v.a. unterstützend in den Kernbereichen der Kanzlei (Gesellsch.recht/M&A/Bankrecht u. -aufsicht).
Mandate: Metro bei Reorganisation der Real-Gruppe; GfK bei Verkauf von 4 globalen Geschäftsbereichen des Custom-Research-Geschäfts; Generali beim Verkauf einer Mehrheitsbeteiligung an der Generali Lebensversicherung in Deutschland; Ericsson beim Kauf des Antennen- u. Filtergeschäfts von Kathrein; Cerberus bei der Privatisierung der HSH Nordbank, insbes. zu Vorstands- und Vergütungsfragen.
  • Teilen