LINKLATERS

Arbeitsrecht★★☆☆☆

Bewertung: Gut ein Jahr nach ihrer Neuaufstellung hat die Arbeitsrechtspraxis zusammengefunden u. stellte ihre Kompetenzen im internat. u. dt. Arbeitsrecht in einem öffentlichkeitswirksamen Mandat unter Beweis: Über die Kontakte der renommierten Düsseldorfer Corporate-Spezialisten (Gesellschaftsrecht) kamen auch die Arbeitsrechtler ins Mandat um den Umbau von Thyssenkrupp, zum einen für kollektivrechtl. Themen, für die Grau steht, u. zum anderen für die Koordination des Mandats in mehr als 20 Ländern – eine Spezialdisziplin von Devey. Die neue Ausrichtung der Praxis hat zudem Anziehungskraft auf Nachwuchsanwälte entwickelt, auf Associate-Ebene hat sich das Team fast verdoppelt. Das Wachstum war allerdings auch nötig, da die Begleitung von Transaktionen einen wesentl. Teil der Beratung im vergangenen Jahr ausmachte. Ein auf IVV spezialisierter Associate wurde zum Counsel ernannt, was den ernsthaften Ausbau des nötigen Mittelbaus unterstreicht. Luft nach oben hat die Praxis v.a. bei der Compliance-Beratung – ein Feld, auf dem Grau bei Freshfields viel Erfahrung gesammelt hat.
Stärken: Transaktions- u. projektbezogene Praxis im internat. Umfeld (v.a. USA, GB), Koordination grenzüberschr. Projekte (z.B. SE-Gründungen).
Oft empfohlen: Dr. Timon Grau („ausgezeichnet“, Wettbewerber), Matthew Devey („großartige Managementfähigkeiten in multijurisdiktionalen Projekten“, Wettbewerber)
Team: 2 Partner, 1 Counsel, 11 Associates
Schwerpunkte: Grenzüberschr. Projektsteuerung (zuletzt viel SE), Vergütungsfragen im Bankensektor, Datenschutz u. Compliance (v.a. interne Untersuchungen) sowie Kollektivarbeitsrecht.
Mandate: Thyssenkrupp im Zusammenhang mit Veränderungen im Konzern; lfd. NordLB, Vodafone, Tennet, Primark; VW im Zusammenhang mit Formwechsel u. gepl. Börsengang von Traton; Medienunternehmen bei Restrukturierung; MUFG Bank bei Kauf von Teilen der DVB; Linde bei ww. Divestments; Fluggesellschaft zu bAV.
  • Teilen