Müller Schupfner & Partner

Marken- und Designrecht★☆☆☆☆

Bewertung: Die gemischte IP-Kanzlei ist v.a. für ihren Fokus auf die Markenportfolioverwaltung u. die Beratung im Markt bekannt. Mit dem Zugang eines Patentanwalts kamen weitere Mandanten wie Yogi Tea u. Reformhaus als Mandanten hinzu. Ergänzend haben die Rechtsanwälte einen guten Ruf für Verletzungsverfahren im Marken- u. Designrecht sowie wettbewerbsrechtl. Prozesse. Diesen Bereich verstärkte MS&P in München mit einer erfahrenen Associate. Synergien ergeben sich regelm. mit der bekannten patentrechtl. Praxis, darüber kam Kamax auch im Soft-IP als Mandant hinzu.
Oft empfohlen: Mascha Heidelberg („sehr strukturiert, engagiert u. kenntnisreich“, Wettbewerber), Dr. Thomas Huber
Team: RAe: 3 Sal.-Partner, 2 Associates; PAe: 3 Partner
Partnerwechsel: Dr. Christoph Heinemann (Patentanwalt, von Geyer Fehners & Partner)
Schwerpunkte: Neben Portfoliomanagement u. Amtsverfahren auch markenrechtl. Rechtedurchsetzung u. Grenzbeschlagnahme u. UWG-Prozesse.
Mandate: Sasol umf. im Markenrecht, u.a. in Prozess zu Markenverletzung; Unger Marketing in Designverletzungsprozessen; Burger King umf. im Markenrecht; Emmaljunga im Marken- u. Designrecht; Dolce & Gabbana in Markenverteidigung u. Grenzbeschlagnahme. Lfd. im Markenrecht: Bristol-Myers-Squibb, James Hardie, Mitsubishi Electric, Reformhaus, Yogi Tea, Fox Media.
Anwaltsporträts in dieser Kanzleibesprechung:
Mascha Heidelberg LL.M. Eur., LL.M. (Houston)Müller Schupfner & Partner
Zum Porträt
Dr. Thomas HuberMüller Schupfner & Partner
Zum Porträt
  • Teilen