Squire Patton Boggs

Marken- und Designrecht★★☆☆☆

Wettbewerbsrecht★☆☆☆☆

Bewertung: Die Kanzlei ist im Markt v.a. für ihre ausgeprägte Tätigkeit im formellen Markenrecht bekannt, dafür sorgen langj. Großmandate wie etwa die Deutsche Bank. Zunehmend kommen daneben Mandate aus den internat. Büros hinzu (v.a. China u. Großbritannien), bspw. ein Finanzdienstleister, den SPB nun im Marken- u. Wettbewerbsrecht betreut. Im UWG ist die Praxis v.a. für die umfangr. Begleitung vieler Unternehmen aus der Lebensmittelbranche bekannt. Daneben spielt auch die Transaktionsbegleitung u. Produktpirateriebekämpfung eine bedeutende Rolle. Die Prozesspraxis ist allerdings bislang wenig visibel, was sich aber mittelfristig ändern könnte, da hier zunehmend ein Sal.-Partner einige namh. Mandanten vertritt. Verstärkung kam zudem mit einer prozesserfahrenen Associate von Eisenführ.
Oft empfohlen: Reinhart Lange („erfahren, kreativ, verlässlich“, Wettbewerber), Dr. Christofer Eggers
Team: 2 Eq.-Partner, 2 Sal.-Partner, 4 Associates, 1 of Counsel
Schwerpunkte: Neben Verwaltung gr. Markenportfolios auch Prozessvertretung, im Wettbewerbsrecht oft an der Schnittstelle zum Lebensmittelrecht.
Mandate: Richemont im Markenrecht; Deutsche Bank umf. im Marken- u. Wettbewerbsrecht; Tradewind u.a. zu neuem Firmennamen; Zippo umf. im Marken- u. Domainrecht; umf. im Marken- u. Wettbewerbsrecht: Zott, GfK, LSG Lufthansa Skychefs, Bora Creations u. Cosnova.
  • Teilen