Wirsing Hass Zoller

Handel und Haftung: Prozesse★☆☆☆☆

Bewertung: Mit ihrer Fokussierung auf die Abwehr von Berater- und v.a. WP-Haftung hat die Kanzlei ein Feld besetzt, das im derzeitigen Marktumfeld Konjunktur hat. Es gibt kaum ein Insolvenzverfahren, in dem nicht WP ins Visier geraten. Auch die Arbeit für eine Genossenschaftsbank, die in den Vertrieb von P&R-Containern eingebunden war, hat insolvenzrechtl. Bezüge. Zoller ist zudem ein Spezialist für KapMuG-Verfahren, die sich ebenfalls häufig gg. WP-Gesellschaften richten. Zur Erfahrung im Handling von Massenverfahren trägt auch das stark technikgestützte Forderungsmanagement für eine Rechteverwertungsgesellschaft bei. Mit diesen Voraussetzungen könnte sich die Kanzlei auch für Musterverfahren und Massenprozesse jenseits der angestammten kapitalmarktrechtl. Nische positionieren, wenn es gelingt, neben Zoller weitere starke Prozessspezialisten zu etablieren. Die Ernennung 2er Sal.-Partner ist ein Schritt in diese Richtung.
Stärken: Anspruchsabwehr für Emissionshäuser, Banken u. WP-Gesellschaften.
Oft empfohlen: Dr. Michael Zoller
Team: 2 Eq.-Partner, 2 Sal.-Partner, 2 Associates
Mandate: Wilhelm von Finck in großvol. Erbschaftsstreit (im Markt bekannt); Big-Four-WP in Massenverfahren ‚Göttinger Gruppe‘; Genossenschaftsbank bei Abwehr von Ansprüchen im Zusammenhang mit P&R-Insolvenz; Privatperson wg. des Vorwurfs der Kursmanipulation einer AG; Big-Four-WP, u.a. bei Abwehr von Schadensersatz wg. fälschl. Going-Concern-Bestätigung; WP-Gesellschaft in KapMuG-Verfahren, u.a. im Zusammenhang mit Investitionen in nachwachsende Rohstoffe u. Patentfonds; WP gg. Forderungen wg. angebl. Beteiligung an Schneeballsystem.
  • Teilen