Iffland Wischnewski

Krankenhäuser, MVZ und Apotheken★★☆☆☆

Bewertung: Das Alleinstellungsmerkmal der tief spezialisierten Darmstädter Kanzlei ist ihr reiner Fokus auf die Beratung der Sozialwirtschaft im Heim- u. Pflegerecht. Namenspartner Sascha Iffland betreut zahlr. außerklin. Intensivpflegedienste – auf diesem Feld ist er einer der wenigen Experten. Das gesamte Team war stark mit der Beratung zur Umsetzung des neuen Bundesteilhabegesetzes beschäftigt, welches der Kanzlei ein riesiges Mandatsaufkommen beschert. Zuletzt hat sich die Kanzlei mit einem durch langj. beratende Tätigkeit in Einrichtungen der Behindertenhilfe sehr erfahrenen Counsel verstärkt – eine sinnvolle Ergänzung, um das Mandatspotenzial im Zuge der Gesetzesreform auszuschöpfen. Auf Associate-Ebene braucht die Einheit – wie die meisten Wettbewerber – allerdings noch dringend Verstärkung.
Team: 4 Partner, 8 Counsel, 3 Associates
Schwerpunkte: Umf. zu Heim- u. Vertragsrecht, Arbeitsrecht u. M&A für soziale Einrichtungen. Pflegeversicherungsrecht, Zulassungsrecht, Schiedsverfahren nach SGB sowie zunehmend Recht der außerklin. Intensivpflege. Mandanten: v.a. Pflegedienste, Pflegeheime u. Einrichtungen der Behindertenhilfe.
Mandate: Gr. kommunaler Träger der Eingliederungshilfe zur Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes, insbes. bei Verhandlung des Rahmenvertrags nach § 131 SGB IX; Intensivpflegedienst bei Errichtung neuer Wohngemeinschaften; Pflegeheimträger zu Gestaltung von Investitionskosten u. bei Entwicklung einer Vergütungsstruktur; Intensivpflegedienst bei Verkäufen; Altenpflegeträger bei Betriebsübergang.
  • Teilen