Hyazinth

Venture Capital★★★☆☆

Bewertung: Das kleine VC-Team der relativ jungen Berliner Kanzlei steuerte erneut etliche Finanzierungsrunden, vornehml. für lokale Start-ups, berät aber auch auf Investorenseite: Dort zählt das Mandat von Horizons, die sich beim Investment in N26 Rat holte, zu den Höhepunkten. Insges. pflegt Hyazinth im Vergleich zu anderen Berliner VC-Kanzleien wie Vogel Heerma Waitz u. Schnittker aber eine weniger VC-fokussierte Aufstellung. Die bräuchte es jedoch, um sich in der Gründerszene noch besser zu vernetzen. Andererseits könnte die Kanzlei so auch den Weggang eines der Gründungspartner besser verschmerzen, der zwar die Beziehung zu Horizons brachte, aber nicht ausschl. für VC-Beratung stand.
Stärken: VC für die Berliner Gründerszene.
Team: 2 Partner, 2 Sal.-Partner, 5 Associates
Partnerwechsel: Dr. Timm Theilmann (zu JBB)
Schwerpunkte: Beratung von VC-Finanzierungsrunden, auch Fondsstrukturierung.
Mandate: Horizons Ventures bei Serie-D-Investment in N26; Fliit Holding in Serie-A-Finanzierungsrunde; Gesellschafter Esports Business Solutions bei Exit von Onlineplattform ‚The Esports Observer‘; G Esports Holding bei Serie-A-Finanzierungsrunde für ‚G2‘; PropTech-Start-up bei Seed-Finanzierungsrunde; Cavalry Ventures bei div. Investments.
  • Teilen