Skadden Arps Slate Meagher & Flom

Private-Equity-Transaktionen (Large-Cap)★☆☆☆☆

Private-Equity-Transaktionen (Mid-Cap)★★★☆☆

Bewertung: Den Neustart der dt. PE-Praxis verkörpert Bauer, der im Herbst 2018 zu Skadden stieß. Hand in Hand ging dies mit dem Ausbau des Londoner Teams, der Skaddens Ambitionen im europäischen PE-Markt deutl. machte. Diesem Anspruch wurde die bisherige Bilanz nur eingeschränkt gerecht, auch wenn die internat. Verbindungen der Kanzlei u. Bauers Kontakte zu bspw. OTPP, Goldman Sachs oder Soros eine Reihe von Transaktionen mit sich brachten. Umso interessanter wird zweifellos, wie schnell nun die Beziehungen der US-Kollegen zu Akteuren wie Hg Capital, Silverlake oder Apollo auch in Deutschland zum Tragen kommen – u. wann Skadden erstmals einen Blackstone-Deal vom Kaliber der versuchten Scout24-Übernahme auf den Tisch bekommen wird: Bauer galt bei seiner vorherigen Kanzlei Gleiss Lutz als zentraler Kontakt für das US-Haus.
Oft empfohlen: Dr. Jan Bauer
Team: 2 Partner, plus Associates
Schwerpunkte: Starke europäische Praxis, oft bei grenzüberschr. Large-Cap-Mandaten.
Mandate: American Industrial Partners bei Kauf des Current-Lighting-Geschäfts von GE; Goldman Sachs Capital Partners bei Beteiligung an windeln.de; Carlyle/KAP bei Kauf von Heiche u. Oberflächentechnik Döbeln sowie Verkauf der Beteiligung an Geiger Fertigungstechnik; TSG Consumer Partners bei Beteiligung an Canyon Bicycles; OTPP im Zusammenhang mit Beteiligung an Techem; Blackstone im Zusammenhang mit Verkauf von Offshorewindparks; Soros Fund Management bei Beteiligungen.
  • Teilen