Prinz

Presse- und Äußerungsrecht★★☆☆☆

Bewertung: Im Presse- u. Äußerungsrecht steht die Kanzlei für die Vertretung von betroffenen prominenten Einzelpersonen u. Unternehmen. In der umf. Krisenberatung setzen seit Jahren namh. Mandanten wie Porsche oder VW v.a. auf das Presse-Urgestein Prinz, um den es jedoch in den vergangenen Jahren ruhiger geworden ist. Nachdem die Kanzlei nur ein Jahr nach der letzten Neuaufstellung zerbrach u. 2 Namenspartner die Einheit im Mai 2019 Richtung Buse Heberer Fromm verließen, stellt sich einmal mehr die Zukunftsfrage. Anders als bei Wettbewerbern wie Nesselhauf versäumte es die Kanzlei, nachhaltig die nächste Generation an Anwälten aufzubauen.
Oft empfohlen: Prof. Dr. Matthias Prinz („einer der versiertesten Anwälte der Branche“, Wettbewerber)
Team: 1 Eq.-Partner, 1 Sal.-Partner, 2 Associates, 1 of Counsel
Partnerwechsel: Dr. Nina Lüssmann u. Dr. Volker Perten (beide zu Buse Heberer Fromm)
Schwerpunkte: Vertretung von Unternehmen u. Einzelpersonen in Fragen der Krisenkommunikation.
Mandate: Lfd.: Porsche SE, VW.
  • Teilen