Gleiss Lutz

Arbeitsrecht★★★★★

Bewertung: Die Arbeitsrechtspraxis bestätigte ihre Marktführerschaft nicht nur bei Restrukturierungsmandaten, sondern auch in anderen Beratungsfeldern. Die Arbeit für die Aufsichtsräte von VW u. Audi bei der Trennung von Audi-Chef Stadler ist dabei nur ein Beispiel für die meist von Gesellschafts- u. Arbeitsrechtlern gemeinsam geleistete Beratung von Aufsichtsräten. Ebenso berät das Team seine überw. aus dt. Mittelständlern u. Dax-Konzernen bestehende Mandantschaft an der Schnittstelle zu Compliance u. Datenschutz. In enger Zusammenarbeit mit den Bankaufsichtsrechtlern hat zudem die IVV-Beratung erneut an Fahrt gewonnen, denn viele Bankmandanten benötigten regulator. korrekte u. zugleich für Vorstände akzeptable Clawback-Regelungen. Dass das Arbeitsrecht für die Strategie der Gesamtkanzlei eine tragende Rolle spielt, unterstrich sie mit der Partnerernennung Steinhausers, die in Berlin u.a. den dortigen VC- u. Start-up-Markt betreut. Bei dem jungen Partner Günther ist die Strategie, auf Spezialisierungen zu setzen, inzwischen aufgegangen. In seinem Schwerpunkt Arbeitsrecht 4.0 beriet er das Marktforschungsinstitut GfK zunächst bei der Einführung agiler Arbeitsmethoden u. anschl. bei der entspr. Anpassung der Entgeltstruktur. In Düsseldorf ist es Krieger gelungen, die Bande zu den Vorständen der rhein. Großkonzerne wie bspw. Henkel weiter zu festigen u. Mandate in andere Praxisgruppen zu überführen. Allein das Hamburger Büro ist weiterhin ohne eigenen arbeitsrechtl. Partner u. wird aus Berlin betreut.
Stärken: Umfangr. Re- u. Umstrukturierungen. Enge Zusammenarbeit mit anderen Praxisgruppen.
Oft empfohlen: Prof. Dr. Gerhard Röder („eine echte Persönlichkeit mit hervorragender Fachkenntnis“, Wettbewerber), Dr. Martin Diller, Prof. Dr. Ulrich Baeck, Dr. Stefan Lingemann, Dr. Katrin Haußmann, Dr. Doris-Maria Schuster („ungewöhnl. gut in Verhandlungen“, Wettbewerber), Dr. Christian Arnold („umfangr. Erfahrung mit komplexen Projekten“, Wettbewerber), Dr. Steffen Krieger, Dr. Thomas Winzer, Dr. Jens Günther
Team: 11 Eq.-Partner, 3 Sal.-Partner, 3 Counsel, 29 Associates
Schwerpunkte: Umf. tätige arbeitsrechtl. Praxis für eine große Zahl dt. u. internat. tätiger Unternehmen, vielf. in komplexen Projekten, Spezialfragen o. Grundsatzentscheidungen.
Mandate: VW zu Vergütung bei Börsengang von Traton; VW- u. Audi-ARe bei Trennung von Audi-Chef Stadler; GfK, u.a. bei Einführung agiler Arbeitsstrukturen; SEB bei Auslagerung von Pensionsverbindlichkeiten; Segula bei Übernahme von MA aus Opel-Entwicklungszentrum; Deutsche Pfandbriefbank zu IVV; Daimler bei Anpassung der Konzernstruktur; Bawag zu Kauf der BFL Leasing.
  • Teilen