Kanzlei des Jahres für Private Equity und Venture Capital

Kirkland & Ellis

JuveAwards2019Ihr ist das seltene Kunststück gelungen, den deutschen PE-Beratermarkt innerhalb von nur zwei Jahren aufzumischen. In den Jahren 2018/19 war K&E an fast allen Large-Cap-Deals beteiligt. Nachdem sie zunächst gleich mehrmals unterlegene Bieter vertrat, dominierte sie schließlich im Sommer 2019 deutlich sichtbar den Markt.

Am beeindruckendsten zeigte sich das bei öffentlichen Übernahmen durch PE-Häuser: Die Beratung von Bain und Carlyle bzw. EP Global Commerce bei den spektakulären Übernahmeangeboten für Osram und die verbleibenden Metro-Anteile sorgte für eine Marktpräsenz, mit der nur noch Freshfields mithalten konnte.

Die Beziehung von K&E zu Bain ist seit dem Einstieg von Praxisgruppenleiter Dr. Jörg Kirchner besonders eng, doch dank der institutionellen Stärke der weltweiten PE-Praxis drangen die Anwälte auch zügig in Beziehungen anderer Kanzleien zu führenden PE-Häusern ein, etwa zu Cinven, Carlyle und Partners Group.
Besonders wichtig für diese Fortschritte war zuletzt Dr. Benjamin Leyendecker, der seit der Übernahme von Stada im vergangenen Jahr an fast jedem P2P-Deal im Markt beteiligt war. Parallel zu den spektakulären Large-Cap-Deals begleitete K&E auch regelmäßig mittelgroße Deals: Dr. Volkmar Bruckner u. Attila Oldag haben dafür Mandanten wie H.I.G., Oakley und Pamplona gewonnen.
  • Teilen