RÖDL & PARTNER

GESELLSCHAFTSRECHT★★☆☆☆

Bewertung: Als Stammberaterin einer langen Reihe meist mittelständ. Unternehmen an der Schnittstelle von Gesellschafts- u. Steuerrecht steht Rödl trad. im Wettbewerb mit vielen regionalen Mittelstandskanzleien, zusätzl. aber auch mit den gr. internat. MDP-Gesellschaften bis hinauf zu den Big Four. Von ersteren Wettbewerbern setzt sich Rödl dabei durch ihre überreg. Präsenz u. enorme internat. Spannweite ab. Von den größeren MDPen unterscheidet sie sich durch ihre starke Verwurzelung in der regionalen Wirtschaft, z.B. in der fränk. Heimat der Kanzlei oder in anderen starken dt. Wirtschaftsregionen wie Schwaben oder Ostwestfalen. Die dt. Corporate-Praxis besetzt v.a. die Schnittstellen zu Transaktionen und Nachfolge/Vermögen/Stiftungen durchaus hochkarätig. An den Auslandsstandorten allerdings kritisieren Wettbewerber immer wieder eine uneinheitl. Beratungsqualität.
Stärken: Multidiszipl. Beratung, v.a. Kombination von Steuer- u. Gesellschaftsrecht. Große Anzahl von Auslandsbüros.
Oft empfohlen: Prof. Dr. Christian Rödl (auch Steuern), Stephan Schmitt (Litigation), Dr. Dirk Halm, Horst Grätz
Team: 6 Eq.-Partner, 11 Sal.-Partner, 15 Associates
Schwerpunkte: Unternehmensumstrukturierungen. Enge Verzahnung mit internat. Steuerrecht u. Finanzierungen. Vorstandsberatung. Compliance-Beratung.
Mandate: Autozulieferer bei Doppelformwechsel GmbH-AG-SE; litauisches Unternehmen bei Markteintritt in Deutschland; span. Healthcare-Unternehmen bei Gründung dt. Tochter; Verkäufer eines Verpackungsunternehmens bei Geltendmachung von Earn-out-Ansprüchen; lfd. Wika, MWS Friedrichshafen, Biogate, SMT Scharf, Sporttotal, Active Capital Co., BKW Europe.
Anwaltsporträts in dieser Kanzleibesprechung:
Prof. Dr. Christian RödlRödl & Partner
Zum Porträt
  • Teilen