AHLERS & VOGEL

Bremen★★★★★

Bewertung: Ohne von seinem grundsätzlichen Beratungsansatz – Full-Service-Angebot, das konsequent am Mittelstand ausgerichtet ist – abzurücken, arbeitet das Bremer Büro von A&V kontinuierlich daran, sein Geschäft zu optimieren. Damit geht auch einher, dass die Kanzlei ihre Associate-Schulungen weiter intensiviert. So gerüstet will sich die Einheit stärker auf komplexe u. damit umsatzstärkere Mandate u. Mandanten ausrichten. Bislang scheint das zumindest wirtschaftl. betrachtet auch zu gelingen. Die gesellschaftsrechtl. Praxis war erneut mit der Umstrukturierung von Familienunternehmen und Family Offices befasst, teils auch mit Lösungen für unternehmenstragende Stiftungen. Auch bei Transaktionen war das Team gefragt, beriet etwa erneut Ernst Russ. Ihren wichtigsten Neuzugang verzeichnete sie jedoch im Notariat u. fand rechtzeitig vor dem Ruhestand des bisherigen Notariatsvorstehers Ersatz. Auch ein weiteres zentrales Beratungsfeld, das Arbeitsrecht, entwickelte sich für die Kanzlei erfreulich. Hier beriet sie eine Bankengruppe bei einem Sozialplan. Beim wohl öffentlichkeitswirksamsten Streit derzeit in Bremen rund um die Kieserling-Stiftung musste die prozesserfahrene Kanzlei jedoch anderen das Feld überlassen, da ein Partner im Stiftungsvorstand ist. Die Büros in Hamburg u. Leer stehen weiterhin v.a. für ihre Erfahrung mit der Logistik- u. Schifffahrtsbranche. Der Weggang einer Baurechtlerin in Hamburg verstärkt diesen Eindruck noch einmal, dürfte darüber hinaus aber ohne nachhaltige Folgen für die Kanzlei sein. Das grenzüberschreitende Geschäft bleibt moderat – trotz der Einbindung in das europäische Netzwerk Green Lane für Zoll u. Außenhandel u. das internat. Kanzleinetzwerk MSI.
Stärken: Langj. Erfahrung mit mittelständ. Unternehmen.
Oft empfohlen: Dr. Jan van Dyk (Baurecht), Burkhard Klüver, Dr. Rüdiger Leykam, Jörn Linnertz, Dr. Klaus Starke („pragmatisch, erfahren“, Wettbewerber), Dr. Carsten Heuel (alle Gesellschaftsrecht), Dr. Jochen Böning, Dr. Gerhard Lohfeld (Arbeitsrecht)
Team: 14 Eq.-Partner, davon 9 Notare, 13 Associates, 1 of Counsel
Schwerpunkte: Gesellschaftsrecht, inkl. starkem Notariat. Etablierte Praxen im Bau- u. Arbeitsrecht; über Büros in Hamburg u. Leer langj. Erfahrung mit der Schifffahrtsbranche.
Mandate: Beratung: Assetando bei Verkauf Solarsparte; weiterhin BSAG nach Squeeze-out; Ernst Russ bei Verkauf Solartöchter; Familienholding lfd. gesellschaftsrechtl.; div. Start-ups zu Technologietransfer ins Ausland; Reedereikonzern bei Finanzierungsgestaltung; Bietergemeinsch. für Baureifmachung ehem. Opel-Gelände in Bochum; Bankengruppe bei Sozialplan; Bauunternehmen bei Schleusenneubau; Bauuntern. zu Museumssanierung. Prozesse: div. Verfahren (auch KapMuG) für Emissionshäuser u. Reedereien.
  • Teilen