Von BOETTICHER

Informationstechnologie: Verträge/Prozesse★☆☆☆☆

Bewertung: Die IT-Praxis ist eine feste Größe bei der Gestaltung umfangr. IT-Verträge, wobei namh. Unternehmen schon langj. auf das Team um Brandi-Dohrn vertrauen. Dabei bleibt vB ihrer Linie weitgehend treu, eher anbieter- als anwenderseitig tätig zu sein, doch auch Anwender finden sich unter den Mandanten: Mit PSA vertritt sie einen Kfz-Hersteller bei den IT-Verhandlungen wg. einer Kooperation mit einem Zulieferer. Damit ist sie Teil eines Markttrends, denn gerade bei Softwareprojekten sind solche Kooperationen immer häufiger – u. scheitern auch gelegentlich. Und auch dann sind Mandanten hier bei einer Kanzlei, die weiterhin an ihrer Seite steht: Mehr Raum als bei vielen Wettbewerber nimmt bei vB die Prozessvertretung nach gescheiterten IT-Projekten ein.
Oft empfohlen: Dr. Anselm Brandi-Dohrn („versiert“, Mandant; „erfahren, kompetent u. angenehm“, „guter Anwalt“, Wettbewerber), Sven Schlotzhauer („exzellenter Kenner der Materie“, „sehr kompetent u. fundiert“, Wettbewerber)
Team: 5 Eq.-Partner, 3 Associates
Partnerwechsel: Matthias Bergt (zu Berliner Datenschutzbehörde)
Schwerpunkte: Software- u. -entwicklungsverträge, daneben auch projektbezogen bei Implementierungen, auch in Rechtsstreitigkeiten u. zum Datenschutz. Mandanten: namh. Soft- u. Hardwarehersteller, auch aus der Lifescience-Branche; v.a. Anbieterseite.
Mandate: PSA IT-vertragsrechtl. bei Verhandlung mit Harman Connected Services; Hersteller von PC-Messtechnik u. -Messmodulen zu IT-Lizenzen u. Datenschutz; IDG zu Recht der Onlinemedien, Onlinewerberecht, Webhosting-Verträgen; National Instruments zu Softwareverträgen u. Datenschutz; Oath umf. IT-rechtlich; Relayr zum internat. Vertrieb einer ioT/SaaS-Lösung; Spin Digital Video Technologies zu Videotechnologie; US-Verkaufsplattform für Download-Software zu Datenschutz; lfd. Canto, Scandlines Denmark; Anbieter einer Dokumenten-Management-Software bei gerichtl. Auseinandersetzung.
  • Teilen