BARDEHLE PAGENBERG

Marken- und Designrecht★★★★☆

Wettbewerbsrecht★★☆☆☆

Bewertung: Die Rechtsanwälte der gemischten IP-Kanzlei gehören im Marken- u. Wettbewerbsrecht zu den anerkannten Größen im Markt. „Hervorragend“, lobt ein Wettbewerber das gesamte Team. Verantwortlich für diesen Ruf ist insbes. die Erfahrung u. Präsenz in Prozessen, neben einem hohen Anteil an EV-Verfahren sind darunter auch oft langj. gr. Komplexe, die das Team bis vor hohe Instanzen führt: So vertritt BP etwa Mondelez (Milka) in einem grundsätzl. Streit um 3D-Marken. Für einen guten Ruf im Designrecht sorgt daneben die Arbeit für etliche gr. Konzerne wie Adidas. Auf konstant hohem Niveau betreut BP Mandanten auch im formellen Markenrecht, anders als bei einigen Wettbewerbern sind die Soft-IP-Rechtler hier kein bloßer Annex zur Patentpraxis, sondern arbeiten vielmehr sehr eng mit ihr zusammen. Neben den schon lange im Markt bekannten Partnern wird zunehmend auch die jüngere Generation sichtbar, insbes. auch weil sie schon seit Längerem Verantwortung in gr. Mandaten übernimmt. Personelle Unterstützung holte sich BP zuletzt mit dem Zugang 2er bereits erfahrener Associates. Auch in D’dorf ist seit Neuestem Know-how im Soft-IP angesiedelt: Hier kam ein v.a. im Patentrecht tätiger Partner von Kather Augenstein hinzu, der in geringerem Maße auch im Soft-IP tätig ist.
Stärken: Prozesse, formelles Markenrecht, Designschutz, internat. Ausrichtung.
Oft empfohlen: Dr. Alexander v. Mühlendahl, Dr. Henning Hartwig, Claus Eckhartt („kann aus allen Rohren schießen“, Wettbewerber), Pascal Böhner, Dr. Philipe Kutschke („versierter u. überzeugender Markenrechtler“, „beherrscht sein Handwerk beeindruckend“, „top Schriftsätze“, Wettbewerber)
Team: 2 Eq.-Partner, 2 Sal.-Partner, 3 Counsel, 7 Associates
Schwerpunkte: Umf. Prozessvertretung u. Beratung im Marken- u. Designrecht sowie im UWG, daneben gr. Verwaltungspraxis von Marken u. Designs. Zudem im Werberecht, bei Produkteinführungen u. Grenzbeschlagnahmen tätig. Eigene Büros in Mailand u. Barcelona, im Soft-IP v.a. aber reger Austausch mit dem Pariser Büro.
Mandate: Adidas umf. im Designrecht, u.a. auch in Prozessen gg. div. Wettbewerber; Mondelez in Prozess gg. Ritter bzgl. 3D-Marken (BGH); Coca-Cola umf. im IP; Galana in Prozess zu ‚Champagner Sorbet‘; Nintendo in designrechtl. Prozess gg. Bigben; Topseat im Designrecht; lfd. im Markenrecht: Air Liquide, Campari, GSK, L’Oréal, XL-Energy.
  • Teilen