CBH Rechtsanwälte

Marken- und Designrecht★★★☆☆

Wettbewerbsrecht★★★☆☆

Bewertung: Die angesehene Praxis im Marken- u. Wettbewerbsrecht der mittelständ. Kanzlei hebt sich durch Spezialisierungen in einigen Nischen, die von Standort zu Standort variieren, von Wettbewerbern deutl. ab: Schon seit Längerem gehört dazu etwa die glücksspielrechtl. Beratung, die immer auch UWG-Fragen aufwirft, aber auch enge Bezüge zum Öffentl. u. Medienrecht aufweist. Im Markenrecht sammelt v.a. das Kölner Team immer größere Erfahrung mit komplexen Markenformen wie etwa Farb-, 3D- u. Gewährleistungsmarken. Zudem kristallisiert sich als Branchenschwerpunkt die techn. Industrie u. Automotive klar heraus, was etwa die Neumandatierung von Lenze zeigt. Das Hamburger Team ergänzt das Spektrum durch sein langj. Know-how in der Luxusgüterindustrie. Weniger bekannt dagegen ist, dass auch ein Münchner Partner, der v.a. im Patentrecht tätig ist, auch oft zum Thema geograf. Herkunftsangaben berät.
Stärken: UWG-Beratung mit Bezug zum Glücksspielrecht.
Oft empfohlen: Dr. Ingo Jung, Nadja Siebertz („schnell u. lösungsorientiert, Top-Markenrechtlerin“, Mandant), Prof. Dr. Markus Ruttig („sehr kompetent im Wettbewerbs- u. Glücksspielrecht, zielsichere u. souveräne Prozessführung, Theorie u. Praxis auf höchstem Niveau“, Mandant), Dr. Detlef von Schultz, („sehr erfahren, hat für uns gute Ergebnisse in Prozessen erzielt“, Mandant; „fairer Verhandler, kämpft mit offenem Visier“, Wettbewerber), Sebastian Eble
Team: 7 Partner, 12 Associates, 1 of Counsel
Schwerpunkte: In Köln Beratung u. Vertretung von vorwiegend dt. Mandanten (u.a. Start-up-Unternehmen) im Marken- u. Wettbewerbsrecht, oft auch strateg. im Vorfeld u. bei Werbekampagnen. Daneben auch formelles Markenrecht v.a. für mittelständ. Mandanten. In Hamburg überwiegend Produktpiraterie- u. Grenzbeschlagnahmefälle für Luxusgütermandanten.
Mandate: Bastei-Lübbe umf. im Markenrecht, u.a. zu neuer Dachmarke für Hörbücher; Burberry zu Produktpiraterie; Deutscher Verband Gas- u. Wassertechnik zu Gewährleistungsmarken; Fast Fashion Brands, u.a. in Prozess um Zweitmarkennutzung bis vor BGH; Schokoladenhersteller in Farbmarkenstreit u. Vergleich mit Wettbewerber; Linda umf. im IP, zuletzt v.a. zu Markenlizenzen; Obi umf. im IP, u.a. in Farbmarkenstreit; LVMH, u.a. zu Grenzbeschlagnahme. Lfd. im Markenrecht: Daimler, Deutscher Lotto- u. Totoblock.
Bitte beachten Sie auch das Kanzleiporträt:
CBH Rechtsanwälte - Cornelius Bartenbach Haesemann & Partner Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB50672 Köln
Zum Porträt
  • Teilen