SCHULTZ-SÜCHTING

Marken- und Designrecht★★★☆☆

Wettbewerbsrecht★★★★☆

Bewertung: Das Ansehen der Hamburger IP-Boutique im Marken- u. Wettbewerbsrecht ist ungebrochen hoch: Insbes. die Partner Kröner u. Bruhn stehen im Markt für ihre Kompetenz als Prozessvertreter. Diese stellen sie im Wettbewerbsrecht für etl. gr. Pharmakonzerne wie Bayer unter Beweis – ein Bereich, der die Kanzlei auch während der Corona-Krise viel beschäftigte. In der Gruppe ihrer langj. Mandanten sorgt regelm. v.a. Beiersdorf für Highlights, zuletzt in dem prominenten u. grundsätzl. Markenstreit wg. der Farbe ,Blau‘ u. in einem Prozess gg. Pfizer. Daneben werden dem Team dank der guten Vernetzung im Markt regelm. Prozesseinzelmandate angetragen, zuletzt etwa im Süßwarenbereich.
Stärken: Prozesse, Vertretung von Konsumgüter-, Medien- u. Pharmaunternehmen (Gesundheit).
Oft empfohlen: Dr. Lars Kröner („sehr kompetent u. lösungsorientiert“, „super – mit ihm auf der Gegenseite kann man sich gut messen, aber immer sachl.“, Wettbewerber), Dr. Dirk Bruhn („exzellenter Wettbewerbsrechtler“, „kompetent u. pragmat.“, Wettbewerber), Dr. Torsten Spiegelhalder, Dr. Rolf Schultz-Süchting („sehr erfahren, kooperativ u. fair“, Wettbewerber)
Team: 3 Eq.-Partner, 1 Counsel, 1 Associate, 1 of Counsel
Schwerpunkte: Umf. im Marken- u. Wettbewerbsrecht, daneben Markenverwaltung. Betreuung gr. Pharmakonzerne u. mittelständ. Medizinproduktehersteller, oft auch im Patent u. HWG. Außerdem IP- u. Pressevertriebsberatung sowie Vertretung von Verlagen im Äußerungsrecht.
Mandate: Beiersdorf in div. Wettbewerbs- u. markenrechtl. Prozessen, u.a. gg. Pfizer bzgl. Wärmepflasterprodukten u. in Farbmarkenstreit ,Blau‘; Eubios in div. markenrechtl. Streitigkeiten; Spiegel-Verlag, Hauck u. Schüco im Markenrecht; H&M in markenrechtl. u. UWG-Prozessen sowie zu neuen Logos u. Werbeslogans; Pro7Sat.1 in Adblocker-Prozess.
  • Teilen