BREHM & V. MOERS

Medien: Vertrags- und Urheberrecht★★☆☆☆

Medien: Transaktionen und Finanzierung★★☆☆☆

Bewertung: Die anerkannte Medienkanzlei ist auf Erneuerungskurs u. schaffte es zuletzt erfolgr., ihren Markenkern – die umf. Beratung der ges. Wertschöpfungskette von Filmproduktionen – zu verstärken. Mit dem Zugang von Domnick gewann BvM eine erfahrene u. exzellent vernetzte Akteurin in diesem Segment u. baute ihre Stellung auch bei den Major Studios deutl. aus. So setzen etwa Sony Dtl. u. Warner weiterhin in der Produktionsberatung auf sie. Das u. eine Partnernennung in München fügen sich gut in die Beratung dt. u. regionaler Filmstudios, die umf. im Vertrags- u. Urheberrecht, bei der Finanzierung u. der Auswertung auf BvM setzen. Auch das Beratungsaufkommen im Medienarbeitsrecht, verstärkt durch die Corona-Krise, bewältigte die Kanzlei mit ihrem Spezialisten Castendyk. Traditionell eng ist die Verbindung zur IT-Praxis, die insbes. bei der umf. Beratung der Gamesbranche zum Einsatz kommt. Hier stach das Team zuletzt durch die Begleitung div. Übernahmen hervor, die den Markt prägten, wie etwa für Deck 13.
Stärken: Langj. u. umfassendes Know-how in der Filmbranche, Beratung der Wertschöpfungskette.
Oft empfohlen: Stefan v. Moers, Guido Hettinger („kurz, präzise und mit Judgment“, Wettbewerber), Kai Bodensiek („keiner kennt die Gamesbranche u. deren Bedürfnisse besser, hat immer eine maßgeschneiderte Lösung“, Mandant), Prof. Dr. Oliver Castendyk, Katharina Domnick („äußerst geschätzt, sehr viel Erfahrung bei Production Legal“, Wettbewerber)
Team: 9 Eq.-Partner, 3 Associates
Partnerwechsel: Katharina Domnick (von Noerr)
Schwerpunkte: Umf. Filmproduktionsberatung sowie Serienproduktionen; auch kleinere u. regionale Unternehmen od. Start-ups. Außerdem zu Firmenneugründungen u. -finanzierungen, Filmfinanzierung (v.a. internat. Co-Produktionen). Umf. Gamesberatung.
Mandate: Deutsche Columbia Pictures u. Sony Pictures Dtl. zu dt. Filmproduktionen, u.a. ‚Die drei Fragezeichen‘; Warner Bros. Pictures UK bei Co-Produktion mit Studio Babelsberg (,Icecream‘); Sony Pictures Entertainment zu Co-Produktion mit Studio Babelsberg; Geißendörfer Filmproduktion zu Produktion der Sky-Serie ,Souls‘; Rialto Film lfd., u.a. zu Auswertung histor. Rechtestocks; Pantaleon Films lfd., u.a. zu dt. Produktionen von Netflix- u. Amazon-Serien; Deck 13 Interactive bei Anteilsverkauf an Focus Home Interactive; Boosey & Hawkes medienarbeitsrechtl.; Studiocanal in Bestsellerverf.; Let’s Player Gronkh zu Rundfunklizenz; Gamer Legion zu E-Sports; European Game Composers zu Musterverträgen; lfd: Game Verband, gamigo zu div. Zukäufen, FFP New Media umf., DZ Bank zu Filmfinanzierungen. Div. Gamesentwicklerstudios bei Gründung u. Finanzierung, auch Publishing-Verträge; Stiftung mit Rechteportfolio Altfilme.
  • Teilen