REED SMITH

Medien: Vertrags- und Urheberrecht★☆☆☆☆

Bewertung: Die Medienpraxis ist eng mit der Datenschutz- u. IT-Praxis verbunden, das Team ist personell nahezu deckungsgleich. Mit diesem integrierten Ansatz u. dem ausgeprägten US-Netzwerk der Kanzlei kommt RS regelm. zum Zuge, wenn US-Unternehmen im dt. Markt aktiv sind. Das ist v.a. bei Filmstudios, wie etwa Sony Pictures, der Fall, die seit Jahren auf das Team vertrauen. Dass die Praxis auch für die internat. Digitalisierungsaktivitäten von Mandanten gerüstet ist, bewies zuletzt die Mandatierung eines US-Medienunternehmens, das beim Aufbau einer Plattform in Dtl. RS ins Boot holte. Anders als Wettbewerber wie Greenberg Traurig ist das kl. Medienteam von RS im Markt aber weniger präsent. Das birgt die Gefahr, gerade bei dt. Mandanten, die auf die US-Verbindung nicht angewiesen sind, Boden zu verlieren.
Stärken: Ausgeprägtes US-Netzwerk.
Oft empfohlen: Dr. Alexander Klett
Team: TMT gesamt: 4 Partner, 3 Associates
Partnerwechsel: Dr. Stephan Rippert (zu Luther)
Schwerpunkte: Beratung ausl. TV-Sender (Sendergründung, regulator. Beratung, Content-Verbreitung, vermehrt auch Gesellschaftsrecht/M&A) sowie zu urheberrechtl. Geräteabgaben. Häufig an der Schnittstelle zu IT u. Datenschutz sowie IP.
Mandate: Yahoo gg. VG Media wg. Leistungsschutzrecht für Presseverleger; lfd.: Kinowelt, Sony Pictures Dtl.; US-Medienunternehmen zu Plattformaufbau in Dtl.; Filmstudio gg. Urheberin wg. Nachvergütungsansprüchen; Major Studio lfd. zu dt. Urheberrecht; Hersteller gg. ZPÜ wg. urheberrechtl. Geräteabgabe auf Tablets u. Smartphones.
  • Teilen