UNVERZAGT

Medien: Vertrags- und Urheberrecht★★☆☆☆

Medien: Transaktionen und Finanzierung★★☆☆☆

Bewertung: Die Medienpraxis zählt zu den anerkannten Filmrechtsspezialisten im Markt. Ankermandantin ist seit jeher Studio Babelsberg, die das Team um Pense umf. im Filmproduktionsgeschäft berät u. damit regelm. den gr. US-Unternehmen in Verhandlungen gegenübersteht. Diese Erfahrung u. die damit einhergehende Vernetzung in der Filmbranche schaffen ihr nicht nur das Vertrauen bei zahlr. anderen Filmstudios, wie etwa Augenschein, auch die Beratung der Commerzbank als Glied in der Wertschöpfungskette bei Filmfinanzierungen zählt zu den Mandaten der Medienrechtler. Mit dem Weggang von Gründungs- u. Namenspartner von Have muss die Kanzlei den Verlust eines exzellent in der Branche vernetzten Anwalts hinnehmen. Da die Beratungsschwerpunkte zuletzt ohnehin auseinanderfielen u. von Have insbes. aufseiten der Kreativen tätig ist, berührt der Weggang das weitere Geschäft von Unverzagt kaum. Allerdings gehen womöglich Kontakte des ehem. Partners in die internat. Filmbranche verloren.
Stärken: Bestens vernetzt in der Filmbranche.
Oft empfohlen: Dr. Andreas Pense („erfahrener Filmrechtler“, „top Team, sehr erfahren, v.a. in Filmfinanzierung“, „starkes Team“, Wettbewerber)
Team: 6 Partner, 6 Associates, 1 of Counsel
Partnerwechsel: Harro von Have (zu von Have Fey)
Schwerpunkte: Beratung dt. u. internat. Produktionsgesellschaften aus der Kino-, TV-, Film- u. Musikbranche, insbes. zu Entwicklung, Strukturierung, Produktion u. Verwertung von Filmprojekten. Daneben Finanzierung, vermehrt europ. Filmfonds. Weitere Mandantschaft: Werbeagenturen u. TV-Sender zu Vertragsgestaltung u. im Wettbewerbs-, Urheberrecht.
Mandate: Studio Babelsberg lfd. u. umf. bei Filmproduktionen, auch div. internat. Großprojekten mit US-Studios u. Streamingplattformen; Augenschein Filmproduktion lfd. in Produktionen, auch grenzüberschr. Strukturierung u. Finanzierung; Commerzbank lfd. zu Filmfinanzierung; Dark Ways bei Serienproduktion (u.a. ‚Dark‘); HDF Kino, u.a. zu Filmförderungsrecht u. in Verhandl. mit Verwertungsgesellschaften; lfd.: Deutsche Film Versicherungsgemeinschaft, Terra Mater Factual Studios, Wim Wenders Stiftung.
  • Teilen