ALLEN & OVERY

Umwelt- und Planungsrecht★★☆☆☆

Bewertung: Im Zentrum der umwelt- u. planungsrechtl. Beratung stehen immer wieder städtebauliche Vorhaben, Infrastruktur- u. Anlagenprojekte. Zuletzt setzte ein dt. Serviceprovider für Energieanlagen in einem Rechtsstreit wg. der Teilkündigung eines Anlagenrückbauvertrags auf die atomrechtl. Kompetenz der Anwälte – ein Mandat, bei dem die Praxis auch von ihrer Vernetzung mit dem Konfliktlösungsteam profitiert. Otting berät zudem die langjährige Mandantin Stadt Hanau vergaberechtl. hinsichtlich der Entwicklung eines ehem. Kasernengeländes. Daneben ist das Team regelm. bei M&A-Transaktionen im Einsatz, etwa für die Viridium-Gruppe beim Verkauf des ,Millennium-Portfolios‘, bei dem auch öffentl.-rechtl. Fragen eine Rolle spielten. Im produktbezogenen Umweltrecht ist die Praxis trotz umfangr. Mandate im Marktvergleich weniger sichtbar. Ein Bsp. ist aber die Beratung eines asiat. Technologieunternehmens zum Reycling von Batterien gemeinsam. mit internat. Praxisgruppen.
Team: 1 Counsel, 4 Associates
Partnerwechsel: Dr. Olaf Otting (in eigene Kanzlei)
Schwerpunkte: Transaktions- u. Umstrukturierungsberatung im Kanzleinetzwerk, dabei u.a. zu Fragen des Fachplanungs-, Bauplanungs-, Naturschutz-, Wasser-, Abfall-, Störfall- und Altlastenrechts sowie zum Emissionshandel; Erfahrung mit Städtebau u. Industrieparks. Außerdem produktbez. Umweltrecht – umweltrechtl. Produktregulierung.
Mandate: Dt. Serviceprovider für Energieanlagen im Zshg. mit Teilkündigung von Anlagenrückbauvertrag; Stadt Hanau bei Entwicklung von ehem. Kasernengelände; US-Sportartikelhersteller u. asiat. Technologieunternehmen zu Batterierecycling; Viridium-Gruppe bei Verkauf des ,Millennium-Portfolios‘; dt. Landesbank zu Hochhausprojekt; Hamburger Gesellschaft für Vermögens- u. Beteiligungsmanagement bei Kauf der restl. Anteile an Wärme Hamburg von Vattenfall; Chemieunternehmen bzgl. der Nachhaltigkeitszertifizierung für Biokraftstoffe; Bauunternehmen naturschutzrechtlich.
  • Teilen