ANDREJEWSKI HONKE

Patentprozesse/Patentanwälte★★☆☆☆

Bewertung: Die Essener IP-Kanzlei ist auf patentanwaltl. Seite eine der bekanntesten Prozesseinheiten in Westdeutschland. Das verdankt sie auch ihrer personell kontinuierl. Entwicklung über viele Jahre hinweg. Zuletzt wuchs sie jedoch stärker als zuvor u. ernannte einen Patentanwalt aus den eigenen Reihen zum Eq.-Partner. Zudem übernahm sie einen weiteren, den sie zuvor ausgebildet hatte. Das sind 2 wichtige Schritte für die kleine, bedächtig wachsende Einheit, um in ihrem Kernbereich, dem klass. Maschinenbau, den anstehenden Generationswechsel vorzubereiten. Basis dafür sind sehr stabile Beziehungen zu vielen Stammmandanten aus dem dt. Mittelstand. Für Unternehmen wie Novoferm, Certoplast oder Kiekert meldet die Kanzlei in der Regel direkt Patente an u. führt vielfach auch Einspruchs- und Verletzungsverfahren. Die Patentanwälte werden aufgr. ihrer Kompetenz aber auch gerne von externen Rechtsanwälten für nat. Verletzungsprozesse hinzugezogen.
Stärken: Patent-Prosecution einschl. Einsprüche mit techn. Kompetenz im Maschinenbau, v.a. für die Automotive- u. Sanitärbranche.
Oft empfohlen: Dr. Bernd Lorenz, Dr. Jörg Nunnenkamp (beide Patentanwälte)
Team: 8 Patentanwälte
Schwerpunkte: Patent-Prosecution mit breitem techn. Know-how. Einspruchs- u. Nichtigkeitsklagen. Verletzungsprozesse i.d.R. mit externen Rechtsanwälten.
Mandate: Prozesse: Anomatic um Inhalationsbehälter; Certoplast um Klebebänder; KHS um Getränkeabfüllanlagen; Kiekert zu Nichtigkeitsklage um Autoschlösser; Simonswerk in Nichtigkeitsverfahren in China um Türbänder; Novoferm um Garagentore; regelm. für Changzhou Kaidi Electrical; TI Automotive, Wessel-Werk.
Bitte beachten Sie auch das Kanzleiporträt:
Andrejewski Honke45127 Essen
Zum Porträt
  • Teilen