HENGELER MUELLER

Patentprozesse/Rechtsanwälte★★★☆☆

Bewertung: Das Patentteam um Kellenter ist nach wie vor prominent in Verfahren für Industrieunternehmen u. Patentverwerter aktiv. Letztere vertritt es in SEP-Klagen gg. Mobilfunkhersteller. Neben den NPEs FIPA u. IPCom klagt das Team inzw. auch für den vom frz. Staat initiierten Patentpool France Brevet gg. Apple. Dass es in einer Industriekanzlei wie HM gelingen kann, diese Klientel ebenso wie klass. Industrieunternehmen zu vertreten, zeigte das Team zuletzt mit der Begleitung von Renault als Zulieferer von Daimler in einer Connected-Cars-Klage. Der frz. Autokonzern greift dabei auf die langj. Erfahrung des Teams mit SEPs u. bei FRAND-Themen zu. Klagen für Pharmaunternehmen spielten zuletzt nur eine untergeordnete Rolle, obwohl das Team nach wie vor gute Beziehungen zu AstraZeneca unterhält. Personell ist es stabil. Die Partnerschaft der Kanzlei wird aber bald Farbe bekennen müssen, ob sie neben Kellenter einen 2. Partner im Patentrecht will. Denn nur wenn sich das Team breiter aufstellt, kann es sich für mehr höherwertiges Geschäft positionieren.
Stärken: SEP-Klagen, v.a. für Patentverwerter. Pharmaklagen.
Oft empfohlen: Dr. Wolfgang Kellenter
Team: 1 Partner, 4 Counsel, 2 Associates
Schwerpunkte: Patentprozesse. Beratung an der Schnittstelle zum Kartellrecht. Daneben strateg. Beratung, Bewertung techn. Schutzrechte u. Transaktionen.
Mandate: Prozesse: France Brevet um NFC-Technologie; Renault als Streithelfer von Daimler um Connected-Cars-Patent; Fipa gg. HTC, LG u. Samsung; IPCom gg. Apple u. HTC (beide um Mobilfunk); Concept Laser um 3D-Druck; Sino-Resource um Kühlflüssigkeit für Klimaanlagen.
  • Teilen