KÖNIG SZYNKA TILMANN VON RENESSE

Patentprozesse/Patentanwälte★★★★★

Bewertung: Die Patentanwaltskanzlei genießt einen herausragenden Ruf für ihre Prozessvertretung. Sie hebt sich von vielen ihrer Wettbewerber v.a. durch ihre regelm. Arbeit für Originalhersteller in wirtschaftl. wichtigen Pharma- u. Biotechverfahren ab. So vertritt sie Stammmandantin Eli Lilly gleich in mehreren umfangr. Schlachten um das Krebsmittel Pemetrexed u. das Potenzmittel Tadalafil. Darüber hinaus ist sie für die verschiedenen Sparten von Bayer bei zentralen Prozessen erste Wahl, bspw. gg. Ceva um Mittel gg. Coccidieninfektionen. Mitunter nimmt die Kanzlei die Rolle der Koordinatorin von internat. Prozessen ein – eine Funktion, die trad. sonst eher Rechtsanwälte, v.a. aus Londoner Kanzleien, übernehmen. Diese Arbeit unterstreicht das Vertrauen der Mandanten in die Kanzlei. Mehr im Hintergrund steht ein solides Anmeldegeschäft für eine ausgesprochen treue Stammmandantschaft. Die Kanzlei verfolgt ähnl. wie viele Wettbewerber unter den reinen Patentanwaltskanzleien eine konservative Wachstumsstrategie, folgerichtig bildet sie regelm. den eigenen Nachwuchs selbst aus.
Stärken: Prozesse durch Patentanwälte, oftmals mit Grundsatzcharakter v.a. für Biotech- u. Pharmaunternehmen; Mechanikpatente.
Oft empfohlen: Gregor König („unsere erste Wahl für Prozesse“, Mandant), Dr. Dirk Szynka, Max Tilmann („guter Analytiker“, Wettbewerber), Dr. Dorothea von Renesse, Carla Roth (alle Patentanwälte)
Team: 16 Patentanwälte
Schwerpunkte: Ausschl. Tätigkeit im IP mit deutl. Schwerpunkt bei Patentprozessen, auch Prosecution, Patentbewertungen u. Lizenzverträge.
Mandate: Prozesse: Bayer Animal Health um Mittel gegen Coccidieninfektionen; Eli Lilly um Krebsmittel Pemetrexed, Potenzmittel Tadalafil u. Psoriasismittel Taltz; lfd. für Bayer Pharma, Hauff Technik, Paccor, Tracto-Technik.
  • Teilen