Dompatent Von Kreisler Selting Werner

Patentprozesse/Patentanwälte★★☆☆☆

Bewertung: Unter den Patentanmeldern gehört die IP-Kanzlei zu den gut positionierten Adressen im Markt. Neben ihrem herausragenden Ruf bei chem. u. pharmazeut. Patenten hat sich die Kanzlei inzw. auch stärker im IT-Sektor, insbes. bei Mobilfunkpatenten, etabliert. Dazu trägt die zunehmende Prozessarbeit der Patentanwälte bei, u.a. an der Seite von Asus in einer umfangr. Auseinandersetzung gg. Philips. In Prozessen arbeiten sie immer mit externen Rechtsanwälten zusammen, für Asus etwa mit Taylor Wessing. Darüber hinaus meldet die Kanzlei rege für Xiaomi Patente an. Prozessual ist sie für den chin. Mobilfunkhersteller in Dtl. noch nicht sehr aktiv. In UK und den Niederlanden wurde er dagegen häufig von NPEs verklagt. Entspr. Klagen werden künftig auch in Dtl. erwartet, was Dompatent mehr Visibilität verschaffen würde, wenn Xiaomi dann auf die Patentanwälte setzt. Insgesamt entwickelte sich zuletzt v.a. das China-Geschäft der Praxis dynamisch, weil die Kanzlei mittlerw. eine große Anzahl an chin.-sprachigen Patentanwälten beschäftigt. Außerdem koordiniert sie für europ. Unternehmen häufig ihre Patentaktivitäten in China. Im Pharma- u. Chemiesektor hat die Kanzlei zuletzt ihre Mandatsbeziehung zu Kingfa ausgebaut, die sie nun auch in Prozessen vertritt.
Stärken: Litigation u. auch Prosecution für Pharma-, Biotech- u. Chemiepatente.
Oft empfohlen: Dr. Hans-Peter Jönsson, Dr. Jörg Helbing, Jochen Hilleringmann (alle Patentanwälte)
Team: 17 Patentanwälte
Schwerpunkte: Umfangr. IP-Tätigkeit. Patent-Prosecution mit breitem techn. Spektrum. Einspruchs- u. Nichtigkeitsverfahren. Verletzungsprozesse mit externen, Marken- u. Wettbewerbsrecht durch eigene Rechtsanwälte. Eigener China-Desk.
Mandate: Prozesse: Asus u. NPE um Mobilfunk; Kingfa um Polymerpatente.
  • Teilen