Von BOETTICHER

Pharma- und Medizinprodukterecht★☆☆☆☆

Bewertung: Die Pharmapraxis ist bei ihren Stammmandanten v.a. in HWG-Prozessen gesetzt u. spielt dabei ihre langj. Erfahrung gewinnbringend aus. So vertraute zuletzt etwa ein Pharmaunternehmen der angesehenen Böhm über ihr Spezialgebiet der Impfstoffe hinaus auch in einem wirtschaftl. wichtigen Prozess um ein Krebsarzneimittel. Ein Erfolg für die Kanzlei war die regulator. Beratung von Intendis beim Transfer des Geschäfts von Bayer zu LEO-Pharma. Compliance-rechtl. begleitete die Praxis ihre Mandanten u.a. intensiv im Zshg. mit Kontrastmittelpauschalen, z.B. Medithek. Zuletzt gelang es dem Team, bestehende Beziehungen auszubauen, etwa zu Sedana: War die Praxis zunächst v.a. regulator. bei einer klinischen Studie tätig, berät sie das Unternehmen inzw. auch zu Verträgen u. im HWG.
Stärken: HWG-Prozesse.
Oft empfohlen: Dr. Claudia Böhm („sehr guter Service und Erreichbarkeit, hohe Qualität der Beratung“, Mandant), Dr. Anselm Brandi-Dohrn (IT, Vergaberecht)
Team: 5 Partner, 1 Associate
Schwerpunkte: Pharmarecht, branchenspezif. Compliance, IP, zunehmend Haftungsfragen; IT/Datenschutz für v.a. mittelständ. Arzneimittelindustrie, Medizinproduktehersteller, Biotechunternehmen, Großhandel.
Mandate: Intendis regulator. bei Divestment von Bayer zu LEO-Pharma; Acino, u.a. bei Lizenz- u. Lieferverträgen; Betterguards, u.a. bei Liefer-/FuE-Verträgen; CellAct Pharma zu US-Oxycontin-Verfahren; Gilead, u.a. in HWG-Prozessen um HIV-Medikament, zu Verträgen u. Compliance; Medithek, u.a. zu Compliance bzgl. Kontrastmitteln; Sedana Medical zu klin. Studie, Verträgen, HWG u. Marktzugang; internat. Pharmauntern. in HWG-Prozessen um Impfstoffe u. Krebsmedikament.
  • Teilen