KNPZ RECHTSANWÄLTE

Medien: Vertrags- und Urheberrecht★☆☆☆☆

Bewertung: Die Hamburger Medienboutique genießt im Markt als umf. Beraterin der Verlagsbranche hohes Ansehen. Anders als Wettbewerberin Raue punktet KNPZ v.a. bei Fragen rund um die Digitalisierung der Medienhäuser mit ausgewiesenen Datenschutzexperten. So setzten nicht nur Dauermandantin Springer, sondern auch erstmals die FAZ auf KNPZ, um genau diese Schnittstelle zw. Datenschutz u. Medienrecht zu bedienen. Ihr presserechtl. Know-how in Kombination mit urheberrechtl. Kompetenz ist gefragt, wenn es um die Verwertung u. Verbreitung der Inhalte der Verlagshäuser geht. Diese Erfahrung ist auch auf internat. Terrain längst etabliert, wo das Team Associated Newspaper die urheberrechtl. Verwendung von Fotos eines US-Fotografen beriet.
Oft empfohlen: Dr. Gerald Neben („erfahrener Verlagsanwalt“, „fachl. top“, „große Branchenkenntnis“, „ernst zu nehmender Gegner“, Wettbewerber)
Team: 3 Partner, 6 Associates
Schwerpunkte: Umf. Verlagsberatung hinsichtl. Urheber-, Wettbewerbs- u. Presserecht; stark an der Schnittstelle zum Datenschutz.
Mandate: Frankfurter Allgemeine Zeitung, u.a. prozessual im Medien- u. Datenschutzrecht; Associated Newspaper gg. US-Fotograf wg. redaktioneller Verwendung von Fotos; Axel Springer lfd., u.a. in Streit mit Verbänden wg. Übernahme von Zeitungsinhalten; lfd.: Bauer Media, Chess Base, Vonovia; Verlag gg. Fotografen wg. Nachvergütungsansprüchen.
  • Teilen