BAUMEISTER

Umwelt- und Planungsrecht★★★☆☆

Bewertung: Im Beratungsfokus der anerkannten öffentl.-rechtl. Praxis aus Münster steht das klass. Umweltrecht. Dabei resultieren Mandate regelm. aus der guten Vernetzung der Anwälte vor Ort. Anders als Wettbewerber wie GvW oder HFK vertritt sie regelm. auch Projektgegner z.B. gg. eine CO-Pipeline. Anerkennung erhält die Kanzlei v.a. für Mandate wie die Beratung u. Vertretung der Stadt Datteln bzw. des Landes NRW im Zshg. mit dem Kraftwerk Datteln 4, das im Frühjahr in Betrieb genommen wurde. Im Planungsrecht ist die Praxis bspw. bei Stadtquartiersentwicklungen gefragt.
Stärken: Enge Verzahnung zw. Öffentl. Bau- u. Umweltrecht.
Oft empfohlen: Prof. Dr. Martin Beckmann („führender Umweltrechtler“, „vorzüglicher Kenner des Umwelt- u. Planungsrechts, berät hochkarät. Mandanten“, Wettbewerber), Dr. Georg Hünnekens („hervorrag. Kenner der Materie, exzellente kanzleiübergr. Zusammenarbeit“, Wettbewerber), Dr. Andreas Kersting, Dr. André Unland, Dr. Joachim Hagmann
Team: 10 Eq.-Partner, 4 Sal.-Partner, 2 Associates
Schwerpunkte: Öffentl. Bau- u. Planungsrecht (Energieprojekte, EKZ-Ansiedlungen, Bergrecht) u. Umweltrecht (Immissionen, Altlasten, Wasser, Umweltstrafrecht). Klass. Verwaltungsrecht, v.a. Gebühren u. politiknahe Beratung. Vergaberecht u. Privatisierungen. Zudem Produkt- u. Abfallrecht.
Mandate: Land NRW zu FFH-Verträglichkeitsprüfung für Kohlekraftwerk Lünen (öffentl. bekannt); NRW-Stadt zu Bauleitplanung im Bereich Chemiepark; Entsorger sowie Kommunen lfd. im Abfallrecht; Stadt Datteln/Land NRW umwelt- u. bauplanungsrechtl. zu Kohlekraftwerk Datteln 4. Projektgegner gg. CO-Pipeline.
  • Teilen