DOMBERT

Umwelt- und Planungsrecht★☆☆☆☆

Bewertung: Die Potsdamer Kanzlei genießt einen guten Ruf für ihre planerische Kompetenz bei Infrastrukturprojekten. Prominent war zuletzt die Begleitung der brandenburg. Gemeinde Grünheide rund um die Ansiedlung der gepl. Tesla-Fabrik. Parallel berät die Kanzlei die Gemeinde auch zur Entwicklung der Infrastruktur vor Ort. Stellvertretend für die gute Vernetzung in der Hauptstadt steht die Mandatierung eines Berliner Projektentwicklers, den die Praxis immissionsschutzrechtl. zu einem Transportbetonwerk berät. Im aktuell boomenden Beratungssegment Klimaschutz befassten sich die Anwälte zuletzt mit Fragen rund um Solarenergie.
Team: 7 Partner, 1 Counsel, 14 Associates (gesamte öffentl.-rechtl. Praxis)
Schwerpunkte: Umweltrecht, v.a. Immissions-, Natur- u. Artenschutz. Planungsrecht, insbes. im Energiesektor. Dienstherren- u. Hochschulrecht.
Mandate: Gemeinde Grünheide zu Ansiedlung von Tesla-Werk; Land Berlin zu Aufbau eines bauleitplanerischen Ökokontos für städt. Bauvorhaben; Berliner Projektentwickler immissionsschutzrechtl. zu Transportbetonwerk; Betreiber eines Berliner EKZ zu Einwendungen bei eisenbahnrechtl. Planfeststellungsverf.; Projektentwickler zu B-Planverf. für Wohnnutzung; Recyclingunternehmen immissionsschutzrechtl.; niedersächs. Gemeinde im Raumordnungsverf. für Krankenhausstandort; Tochtergesellschaften eines internat. Wohnungsunternehmens zu B-Plan für Wohnbauvorhaben; Übertragungsnetzbetreiber im Planfeststellungsverf. für 380-kV-Freileitungsnetzausbau.
  • Teilen