KLINKERT

Medien: Vertrags- und Urheberrecht★☆☆☆☆

Bewertung: Die Spezialisierung der Medienpraxis ist die Verbindung von Medien- u. Sportrecht: Fußballverbände wie etwa die DFL vertrauen auf das kleine eingespielte Team. Bereits zum 3. Mal war Klinkert bei der urheberrechtl. Lizenzierung der Bundesliga-Rechtepakete gesetzt. Der Weggang eines ihrer bekanntesten Sportrechtsexperten tat dem keinen Abbruch u. zeigt das gefestigte Wissen der jüngeren Partner. Partner Bubenzer spielt nicht nur an der Grenze zum Sportrecht seine Erfahrungen aus, auch im Musikgeschäft, das er als ehem. Inhouse-Jurist bei Sony noch sehr gut kennt, ist er mit seinem Team etabliert: Deezer u. Napster vertrauen auf die umf. urheber-, vertrags- u. datenschutzrechtl. Kompetenz. Durch die breite medienrechtl. Erfahrung kann das Team auch bei neuen Verwertungsformen beraten, worauf inzw. auch ein branchenfremdes Unternehmen vertraut: Hochtief setzt bei der konzernweiten Digitalisierung von Geschäftsprozessen auf Klinkert. Obwohl die Kanzlei verhältnismäßig klein ist, funktionieren ihre internat. Kontakte ausgezeichnet: So wird sie häufig in Mandate empfohlen u. zieht ihrerseits internat. Kollegen regelm. bei Spezialfragen hinzu.
Team: 3 Eq.-Partner, 3 Associates
Partnerwechsel: Dr. Hermann Schlindwein (zu Schlindwein)
Schwerpunkte: Lizenzierung von Inhalten, insbes. im Musikbereich. Starke Schnittstelle zum Sport- u. Wettbewerbsrecht.
Mandate: Hochtief umf. bei Digitalisierung von Geschäftsprozessen; DFL zu Ausschreibung der Medienrechte; 1&1 Mail & Media urheberrechtl. gg. VG Wort wg. Leistungsschutzrecht für Presseverleger (DPMA); dfv-Mediengruppe urheber-, datenschutz-, IT- u. presserechtl.; Documenta urheber- u. markenrechtl.; lfd. Deezer, Napster, Deutsche Grammophon.
Bitte beachten Sie auch das Kanzleiporträt:
Klinkert60325 Frankfurt am Main
Zum Porträt
  • Teilen