DLA PIPER

Versicherungsprozesse★★★★☆

Produktberatung★★★★☆

Bewertung: Im Zentrum der Aktivitäten der Praxis steht weiterhin die Kombination von versicherungsrechtl. Know-how u. Litigation. Seit Längerem gehört sie zur Spitze der Spezialisten für D&O-Fälle, sowohl auf Versicherer- als auch auf Unternehmensseite. Die Beratung eines Industrieversicherers als Monitoring Counsel bei Organhaftungsansprüchen im Energiesektor wg. Zahlungen nach der Insolvenzreife steht bsp.haft für eine Vielzahl von komplexen D&O-Fällen mit insolvenzrechtl. Hintergrund. Mit der D&O-Beratung im Zshg. mit Patentverletzungen hat DLA das Themenspektrum zuletzt noch einmal erweitert u. setzt sich damit von ihren Wettbewerbern ab. Mithilfe ihrer umf. fachl. Aufstellung gelingt es der Kanzlei immer wieder, wichtige Schnittstellen zu besetzen, etwa zur betriebl. Altersvorsorge bei der Beratung von Pensions- und kirchl. Versorgungskassen oder zu den Steuerrechtskollegen bei der Beratung von W&I-Policen. Die Breite der versicherungsrechtl. Praxis, die sich zuletzt personell mit 2 Neuzugängen auf Associate-Ebene verstärkte, zeigt sich nicht zuletzt in der Beratung zu Corona-bedingten Betriebsschließungs- u. Veranstaltungsausfallversicherungen.
Stärken: Deckungsrechtl. Beratung von Unternehmen in D&O-Fällen.
Oft empfohlen: Dr. Thomas Gädtke, Dr. Gunne Bähr („erfahrener Aufsichtsrechtler“, Wettbewerber), Dr. Christian Schneider („pragmatischer Anwalt“, Wettbewerber; „sehr qualifiziert für D&O-Fälle“, Mandant)
Team: 3 Partner, 7 Counsel, 12 Associates, 1 of Counsel
Schwerpunkte: Deckungsrechtl. Streitigkeiten um D&O-Fälle, aber auch Haftungsprozesse, Schnittstelle zu Konfliktlösung. Auch Berufshaftpflicht-, Vertrauensschadens-, Rechtsschutz- u. Personenversicherung sowie Regresse für Versicherer. Produktgestaltung für Erst- wie Rückversicherer, hier häufig mit aufsichtsrechtl. Komponente; mit personellem Ausbau gewinnt die Unternehmensbez. Versichererberatung an Bedeutung. Schiedspraxis für Streitigkeiten zw. Erst- u. Rückversicherer.
Mandate: Managerhaftung: Industrieversicherer als Monitoring Counsel bei Organhaftungsansprüchen im Energiesektor wg. Zahlung nach Insolvenzreife; BayernLB bei Klagen gg. ehem. Vorstands- u. Aufsichtsratsmitglieder; Versicherer zu D&O-Schadensfall wg. Patentverletzung; lfd.: Chubb in D&O-Schadensfällen. Haftpflicht: internat. Versicherer bei W&I-Schiedsverfahren. Produktberatung: Versicherer zu Übertragung von Sach-/Rückversicherungsbeständen. Andere: Kölner Pensionskasse zu versicherungrechtl. Fragen bei Leistungskürzungen u. Vertretung gg. D&O- u. E&O-Versicherer.
  • Teilen