Bock Legal

Marken- und Designrecht★★★★☆

Wettbewerbsrecht★★★★☆

Bewertung: Der gr. Erfahrungsschatz des IP-Teams bei komplexen Prozessen im Marken- u. Wettbewerbsrecht wächst stetig u. wird von Wettbewerbern u. Unternehmen gleichermaßen gelobt. Zuletzt zahlte sich das v.a. für eine Reihe von Bestandsmandanten wie Vodafone aus, die das Team mit gewohnt hoher Schlagzahl in UWG-Prozessen gg. Wettbewerber vertritt, u. für ein Automatisierungstechnikunternehmen. Dass BL Letzteres nicht nur in einer Serie von Designprozessen, sondern auch an der Schnittstelle zum Patentrecht berät u. vertritt, zeigt, dass sie Mandanten rechtsgebietsübergr. überzeugen kann. Daneben bringt den IP-lern ihre Branchenkompetenz im Luxusgütersegment regelm. neue Mandanten: Für einen bekannten Luxusuhrenhersteller ist das Team erstmals in einem designrechtl. Streit um Nachahmungen tätig.
Stärken: Prozesse, Produktpiraterie. Betreuung von Luxusgüterherstellern, Designrecht.
Oft empfohlen: Dr. Andreas Bock („im UWG sehr versiert“, Wettbewerber), Dr. Jan Müller-Broich („ein Experte im Designrecht“, Wettbewerber), Michael Fügen, Dr. Reinhard Döring („sehr erfahren im UWG, sollte man nie unterschätzen“, Wettbewerber)
Team: 4 Eq.-Partner, 2 Sal.-Partner, 1 Counsel, 2 Associates
Schwerpunkte: Oft umf. Betreuung in Fragen des Marken-, Design- u. Wettbewerbsrechts. Zu 70% prozessual tätig, daneben auch formelles Markenrecht. Außerdem Patentrecht.
Mandate: Automatisierungstechnikunternehmen in Design- u. Patentprozessen; Vodafone in zahlr. UWG-Prozessen; Luxusuhrenhersteller im Designstreit gg. Wettbewerber; The Swatch Group u. Guccio Gucci umf. im Marken- u. Designrecht inkl. Grenzbeschlagnahmen; Ferrari in Prozessen zu Nachbauten; Tod’s zu Markenverletzungen u. Grenzbeschlagnahmen; EZB lfd. im IP.
  • Teilen