Köchling & Krahnefeld

Umwelt- und Planungsrecht★★★☆☆

Bewertung: Die Umwelt- u. Planungsrechtler haben sich als Anlaufstelle für Infrastrukturprojekte im Energiesektor etabliert u. genießen im Markt einen exzellenten Ruf. Seit Jahren macht die Praxis mit der Beratung bei Fernleitungsprojekten von Übertragungsnetzbetreibern auf sich aufmerksam u. akquiriert regelm. Folgemandate: Amprion z.B. lässt sich mittlerw. auch in einem Prozess im Zshg. mit einem Freileitungsvorhaben in NRW von ihr vertreten. Bei diesem Mandat u. regelm. im Abfallrecht berät eine kürzl. zur Eq.-Partnerin ernannte Nachwuchsanwältin gemeinsam mit Krahnefeld. Mit Stromnetz Hamburg setzt auch ein Verteilnetzbetreiber auf das Team. Daneben baut Ehrmann die Beratung von Energieunternehmen zum Emissionshandel weiter aus.
Oft empfohlen: Dr. Lutz Krahnefeld („hoch kompetent und bestens vernetzt“, „Öffentlichrechtler der ersten Liga“, Wettbewerber), Dr. Markus Ehrmann („empfehlenswerter Spezialist“, Mandant)
Team: 3 Partner, 5 Associates
Schwerpunkte: Fachplanungsrecht, u.a. im Energiesektor für Kraftwerke u. Stromleitungsprojekte sowie im Abfallsektor, insbes. zu Genehmigungen von Deponien u. Müllverbrennungsanlagen, inkl. Wasserrecht, produktbez. Abfallrecht u. Emissionshandelsrecht; gr. Prozesserfahrung; Bebauungspläne; auch regulator. Compliance.
Mandate: 50Hertz, Amprion u. weiterer Übertragungsnetzbetreiber zum Netzausbau, u.a. Raumordnungs- u. Planfeststellungsverf. für 380-kV-Leitungen; Amprion in Prozess wg. Klage gg. Planfeststellungsbeschluss für 380-kV-Freileitungsvorhaben in NRW; Unibail Rodamco Westfield bauplanungsrechtl. bei Quartiersplanung; Stromnetz Hamburg zum Bau 2er 110-kV-Leitungen u. Ladesäulen für E-Autos; Unternehmen der Energiewirtschaft zur Emissionshandelspflicht; Stahlwerk Thüringen bei Klage gg. Zuteilung von Emissionsberechtigungen.
  • Teilen