Esche Schümann Commichau

Prozesse★☆☆☆☆

Bewertung: Der traditionell vom lfd. Prozessgeschäft für Dauermandanten aus dem Norden dominierten Praxis gelingt es immer häufiger, in bundesw. beachteten Streitigkeiten eine Rolle zu spielen. Dies gilt für inzw. mehrere Kartellschadensersatzfälle, in denen Engelhoven Geschädigte der Kartelle Zucker, Wälzlager u. neuerdings Pflanzenschutzmittel vertritt. V.a. aber gilt es im Dieselkomplex, wo ESC als VW-Prozesskanzlei Erfahrungen mit Massenverf. gesammelt hat. Eine Spezialität sind zudem Compliance-Untersuchungen, bei denen ESC auch streitige Folgemandate führt – so war es etwa bei Hempel, u. so deutet es sich bei der Neumühler Schule an, für die das Team eine Affäre um veruntreute Gelder untersucht hat.
Oft empfohlen: Dr. Andreas von Criegern („stets gute Qualität, v.a. bei Managerhaftung“, Wettbewerber), Dr. Philipp Engelhoven („hoch qualifiziert u. angenehm“, Wettbewerber)
Team: 2 Eq.-Partner, 1 Sal.-Partner, 7 Associates
Schwerpunkte: Handels-, vertriebs- u. vertragsrechtl. Streitigkeiten, oft umf. für mittelständ. Stammmandanten. Zunehmend Massenverf. u. Kartellschadensersatz.
Mandate: VW bei Abwehr von Kundenklagen wg. Dieselaffäre; Neumühler Schule zu Ansprüchen aus Organhaftung u. Zwangsvollstreckung; Elsflether Werft in Streitigkeiten wg. Korruptionsfall; Real-Solution Bund in Verf. zu Hermes-Bürgschaften; Hempel, u.a. in Anlagenbaustreitigkeiten; lfd., u.a. zu vertriebsrechtl. Streitigkeiten: Amplifon, Benteler, Marquard & Bahls, Krauth + Timmermann, Experian Dtl., Göbber.
Bitte beachten Sie auch das Kanzleiporträt:
Esche Schümann Commichau Partnerschaftsgesellschaft20457 Hamburg
Zum Porträt
  • Teilen