Michalski Hüttermann & Partner

Patentprozesse/Patentanwälte★★☆☆☆

Bewertung: Die Stammmandanten der techn. breit angelegten Prosecution-Arbeit der Kanzlei vertrauen den Patentanwälten in einer beachtl. Zahl an Einsprüchen u. Nichtigkeitsklagen sowie zunehmend auch in Verletzungsverfahren. Mit dieser ausgeprägten Prozessaktivität unterstreicht MHP ihre gute Marktpositionierung in Westdeutschland, wo sie mit Dompatent u. Cohausz & Florack zu den 3 großen Patentanwaltskanzleien gehört. Anders als die beiden Wettbewerber setzt sie nicht auf eine Einstandortstrategie, sondern ist in der Region zusätzl. mit einem gut funktionierenden Büro in Essen verankert. Überregional ist sie in Ffm. u. München aktiv. Ihre Prozessarbeit aber verantworten maßgebl. die D’dorfer Anwälte, die v.a. für Verfahren um Biotech-, Elektronik- u. Softwarepatente von Mandanten u. Wettbewerbern empfohlen werden. Storz ist als Strohmann in der Auseinandersetzung gg. die CRISPR-Patente des Broad Institute aktiv, während Schulz regelm. in Verfahren um Elektronikpatente mit Bezug zu Halbleitern zu sehen ist. Aber auch die Automotive-Industrie begleitet er bei Klagen, denn überw. streiten die Patentanwälte um klass. Patente für innovative Mittelständler, z.B. für Claassen um Fußbodenbeläge. Diese Ausrichtung führt dazu, dass die Kanzlei – anders als die Konkurrenten Dompatent u. Cohausz & Florack – aktuell nicht an den großen Mobilfunk- oder Pharmaschlachten beteiligt ist. Ihre bundesw. visible u. stetig um neue Portfolios wachsende Prosecution-Praxis ist sehr viel breiter ausgerichtet, als es ihre Prozesstätigkeit verrät.
Stärken: Prosecution mit breitem techn. Spektrum. Prozesse zu Biotech-, Elektronik- u. Softwarepatenten.
Oft empfohlen: Dr. Uwe Albersmeyer, Dr. Aloys Hüttermann, Dr. Stefan Michalski („großer Erfahrungsschatz, sehr pragmatische u. zielorientierte Beratung“, Wettbewerber), Guido Quiram („durch sein Verständnis für wirtschaftl. Rahmenbedingungen hebt er sich aus der Masse heraus“, Mandant), Dr. Dirk Schulz, Dr. Ulrich Storz (alle Patentanwälte)
Team: 20 Patentanwälte
Schwerpunkte: Überw. Patent-Prosecution mit anerkannten Schwerpunkten bei Chemie-, Biotech-, Maschinenbau- u. Softwarepatenten. Einsprüche u. Nichtigkeitsklagen. Verletzungsprozesse mit externen Rechtsanwälten. Arbeitnehmererfinderrecht.
Mandate: Prozesse: Gigaset um LEDs; Strohmannklage beim EPA gg. CRISPR-Patent des Broad Institute; Ecoenergy um CO2-neutrale Energiegewinnung; IT-IS um Messgeräte; Wilo um Heizpumpenpatente; Claassen um Fußbodenbeläge. Beratung: für ABB u. Strautmann; Beratung einschl. FTO-Analysen für Wilo; Claassen um Lizenzen.
  • Teilen