ALLEN & OVERY

Arbeitsrecht★★★★☆

Bewertung: Nach turbulenten Jahren, in denen die Praxis ihr Profil innerhalb der Gesamtkanzlei entwickeln musste, ist die Zielrichtung nun klarer: Ähnl. wie Latham & Watkins legen die Arbeitsrechtler ihren Fokus darauf, ihr internat. Netzwerk intensiver zu nutzen u. die dt. Partner dort besser zu positionieren. Die Beratung eines globalen Technologieunternehmens nicht nur in Europa, sondern nun auch in Dtl. oder umgekehrt die Einbindung zahlr. Auslandsbüros bspw. bei der Neuaufstellung von Gerry Weber belegen dies. Dazu passt auch das Geschäft von Löw, der mit seinem Schwerpunkt auf Vergütungs- u. Brexit-Fragen bei Banken u. Finanzdienstleistern seit jeher global agiert. Daneben stehen weiter die öffentlichkeitswirksamen, typ. dt. Arbeitskampfmandate von Ubber. Lufthansa nimmt weiterhin großen Raum ein – sei es im Streit mit UFO oder der Covid-19-Krise. Hier lassen sich inzw. erste Ansätze erkennen, die stark an Ubber hängenden Kontakte auf jüngere Anwälte zu übertragen. Offen lässt A&O, ob sie dieses Geschäft, das nur schwer internat. anzugehen ist, perspektivisch auch ohne den Altmeister anbieten will. Wettbewerberin Latham hat sich bspw. mit dem Ruhestand eines Partners von ähnl. strukturiertem Geschäft verabschiedet. In personeller Hinsicht musste A&O zudem 2 Abgänge erfahrener Associates verkraften. Die bereits eingestellten Berufsanfänger konnten die Wechsel noch nicht kompensieren.
Stärken: Arbeitskampfrecht; Branchenspezialisierungen, u.a. bei Banken, Pharma u. Luftfahrtindustrie.
Oft empfohlen: Thomas Ubber („Top-Experte im Arbeitskampfrecht“, Wettbewerber), Dr. Hans-Peter Löw („agil u. schlau“, Wettbewerber)
Team: 3 Partner, 5 Counsel, 16 Associates
Schwerpunkte: Umf. Beratung z.T. sehr namh. internat. Unternehmen vielfach in (grenzüberschr.) Projekten (u.a. Restrukturierungen, Reorganisation, Vergütungssysteme). Neben Dauerberatung u. einer Vielzahl eigenständiger Mandate Transaktionsbegleitung (M&A).
Mandate: Gerry Weber zu Restrukturierung u. Neuaufstellung im Rahmen der Insolvenz; W. L. Gore lfd., u.a. zu dt. Pensionsplan; Lufthansa, u.a. bei Tarifstreit mit UFO (aus dem Markt bekannt); Unternehmen der Luftfahrtindustrie in Prozessen; Zulieferer der Luftfahrtindustrie zu Betriebsverfassungs-, Mitbestimmungs- u. Kündigungsschutzrecht; globaler Juwelier, u.a. zu Restrukturierung; brit. Kreditinstitut zu Brexit-bedingter Reorganisation; globales Technologieunternehmen zu BR-Wahlen; lfd. Amazon.
  • Teilen