AULINGER

Energiewirtschaftsrecht: Regulierung★☆☆☆☆

Bewertung: Im Energiemarkt wird die Ruhrgebietskanzlei für ihre Beratung bei Infrastrukturprojekten geschätzt. Insbes. Stenneken u. de Bruyn-Ouboter sind bei Industriekunden, Gasnetzbetreibern u. Versorgern für ihre Prozesserfahrung sowie ihre Fachkenntnis im Leitungs- u. Wegerecht bekannt. Mit Zeelink u. Thyssengas haben zuletzt gleich 2 Mandanten die Praxis mit großen, auf mehrere Jahre angelegten Projekten betraut. Die Mandantenstruktur von Aulinger bietet indes das Potenzial, die bislang sporadische Zusammenarbeit mit den M&A- u. Gesellschaftsrechtlern bei Mandaten mit Energiebezug weiter zu intensivieren.
Oft empfohlen: Dr. Christian Stenneken („Experte für Infrastrukturthemen“, Wettbewerber), Stephanie de Bruyn-Ouboter, geb. Feurstein („fachl. ausgezeichnet“, Wettbewerber), Dr. Andreas Lotze, Dr. Markus Haggeney
Team: 2 Eq.-Partner, 3 Sal.-Partner, 2 Associates, 1 of Counsel
Schwerpunkte: Regulierung, Leitungsrealisierung Strom u. Gas (Planung, Enteignung, Folgekosten, Wegerechte, Bewertung); Infrastruktur-M&A, inkl. Vergaberecht u. Kartellrecht; Umwelt- u. Planungsrecht im Energiesektor inkl. Emissionshandel, zunehmend Beratung energieintensiver Industrien.
Mandate: Zeelink zur Durchsetzung streitiger Leitungsrechte für Teilstück der Zeelink-Gasleitung; Thyssengas zur nachträgl. Wegerechtssicherung eines Gasnetzes; Nowega zum Wasserstofftransport; EWE Netz in Auseinandersetzung mit DB Netz wg. Folgekosten i.R.d. Ausbaus der DB-Strecke zum JadeWeserPort; Gasnetzbetreiber zu Anforderungen an Leitungssicherheit.
  • Teilen