BAKER & MCKENZIE

Energiewirtschaftsrecht: Regulierung★☆☆☆☆

Energiesektor: Transaktionen/Finanzierung★★★☆☆

Bewertung: Im Energiesektor ist B&M für ihr reges Transaktionsgeschäft auf der Seite von Infrastrukturinvestoren wie Commerz Real u. DWS bekannt. Das Partnergespann, das für diese Beziehungen steht, hat die Kanzlei allerdings samt Mandanten verlassen. Die Führung der Gruppe übernahm eine regulator. versierte Counsel, die in einem dt.-brit. Team zuletzt die neue Mandantin Uniper zum Projekt LNG-Terminal in Wilhelmshaven beriet. Im Energiesektor bleibt ein marktführendes Energie-Litigation-Team, das zuletzt den Schulterschluss mit der nun tlw. abgewanderten Regulierungstruppe suchte. Abzuwarten bleibt, ob die Zusammenarbeit auch in der neuen Konstellation fortgesetzt wird. Ihren Sektorfokus Energie-M&A, für den noch Corporate-Partner Strauss steht, konnte sie durch Gantzckow stärken. Sie war zuletzt u.a. im insolvenznahen Geschäft sowie bei Umstrukturierungen EEG-geförderter Industrieunternehmen tätig.
Oft empfohlen: Prof. Dr. Jörg Risse, Dr. Heiko Haller, Dr. Ingo Strauss
Team: 10 Eq.-Partner, 3 Sal.-Partner, 3 Counsel, 5 Associates
Partnerwechsel: Dr. Silke Gantzckow (von DLA Piper), Dr. Thomas Dörmer, Dr. Tim Heitling (zu Dentons)
Schwerpunkte: Nationale u. internat. M&A-Transaktionen u. Kredite u. Akqu.fin. mit Bezug zum anlagen- u. netzbezogenen Energierecht; dazu viel Erfahrung im Energievertragsrecht (Lieferverträge), Regulierungsberatung (inkl. BNetzA-Beschwerdeverf.) v.a. für energieintensive Industrie u. Netzbetreiber, auch Umwelt- u. Planungsrecht u. Schiedsverfahren.
Mandate: Uniper zu Bau u. Betrieb des LNG-Terminals Wilhelmshaven; Bayer energierechtl. zum Verkauf seiner Anteile am Chemieparkbetreiber Currenta; Bayer. Landesbank zur Finanzierung eines Windparks; RWE zu Klage wg. gescheiterter Übernahme eines russ. Energielieferanten.
  • Teilen