Freshfields Bruckhaus Deringer

Brüssel★★★★★

Bewertung: Das Brüsseler Büro der Kanzlei lieferte auch dieses Jahr wieder zuverlässig schlagzeilenträchtige Mandate. So gelangen dem Kartellrechtspartner Wessely 2 viel beachtete fusionskontrollrechtl. Erfolge: Zusammen mit den US-Kartellrechtlern erwirkte er für Evonik die Freigabe des Kaufs des US-Produzenten PeroxyChem gg. den Widerstand der FTC. In solchen Mandaten zeigt sich, wie die Investitionen in die globale Kartellrechtspraxis Früchte tragen. Für den Mobilfunkanbieter Hutchison erreichte Wessely, dass das EuG das Verbot kassierte, mit dem die EU-Kommission den Kauf von O2-UK von Telefónica verhindert hatte. Der Wechsel des Kartellrechtspartners Alan Ryan ins neu gegründete Büro im Silicon Valley rückt die Vernetzung mit Unternehmen aus der Digitalökonomie mehr in den Fokus. Die Vertretung von Apple im Beihilfe-/Steuerstreit u. die Beratung von Facebook in Kartelluntersuchungen repräsentieren diese Strategie, die sich in jüngerer Zeit stärker abzeichnet. Die Bedeutung des Büros unterstrich zuletzt die interne Partnerernennung eines niederl. Nachwuchskartellrechtlers.
Stärken: Exzellente Vernetzung mit den EU-Behörden, internat. sehr erfahrene Partner.
Oft empfohlen: Dr. Frank Montag, Dr. Thomas Wessely, Dr. Andreas von Bonin, Rafique Bachour, Sascha Schubert, Thomas Janssens („sehr angenehme Zusammenarbeti“, Wettbewerber), Onno Brouwer (alle Kartellrecht)
Team: 12 (4 dt.) Partner, 3 Counsel, 30 Associates
Schwerpunkte: Kartellrecht; Beihilfe. Außerdem Abteilung für Lobbying; dazu belg. M&A, Steuer- u. Immobilienrecht.
Mandate: Apple in beihilferechtl. Streit um Steuervereinbarungen in Irland; Evonik kartellrechtl. gg. Verbot der FTC für den Kauf von PeroxyChem; CK Hutchison bei erfolgr. Anfechtung des Kaufverbots für O2-UK; Facebook zu Kartelluntersuchungen in EU, den USA u. Japan; Fusionskontrollen Siemens Gamesa/Senvion, ThermoFisher/Qiagen, Johnson & Johnson/TachoSil; Anheuser-Busch InBev in EU-Kartellverf. um Marktbeherrschung; Lantmännen in EU-Kartellverf. Ethanol; Anheuser-Busch u. Atlas Copco gg. Kommissionsentscheidung zu beihilferechtl. Relevanz von belg. Steuermodell; Amadeus zu EU-Untersuchung der Preisgestaltung mit Airlines u. Reiseveranstaltern; Deutsche Bank zu kartellrechtl. Aspekten zum Verkauf mehrerer Geschäftsbereiche an BNP Paribas; Airbnb in EuG-Prozess um Plattformregulierung.
  • Teilen