Latham & Watkins

Brüssel★★★★★

Bewertung: Mit seinem internat. zusammengesetzten Team aus erfahrenen Partnern und der gut funktionierenden Verzahnung mit der angesehenen US-Praxis zählt L&W in Brüssel zur Marktspitze. Etwas mehr als die Hälfte der europ. Kartellrechtspraxis ist hier angesiedelt, fachl. stehen Kartell- und Beihilferecht im Vordergrund. Dabei ist zu beobachten, wie die Kanzlei bei der Teamzusammenstellung mehr als vor ein paar Jahren auf standortübergreifende, gemischte Teams setzt. Ein herausragendes Marktrenommee genießen insbes. die Kartellrechtspartner Völcker u. Kjølbye, die in komplexen multinat. Fusionskontrollen sehr erfahren sind. Nach dem Kauf von Aleris im Vorjahr wählte Novelis ein Team um Völcker nun auch für den Verkauf von europ. Werken aus, und Kjølbye war intensiv in die Beratung von Siemens Healthineers zum Kauf von Varian involviert. Die Tätigkeit für Lufthansa in kartellrechtl. Prozessen bei den EU-Gerichten ist schon länger bekannt, ebenso die Beziehung zu Apple. Nach hochkarätigen Zugängen von Willkie Farr vor 2 Jahren hat sich die Anbindung an das Pariser Büro u. die Arbeit für frz. Mandanten weiter intensiviert.
Stärken: Etablierte Zusammenarbeit im internat. zusammengesetzten Team.
Oft empfohlen: Prof. Dr. Sven Völcker, Lars Kjølbye, Marc Hansen (alle Kartellrecht), Elisabetta Righini (Beihilfe)
Team: 8 (1 dt.) Partner, 2 Counsel, 16 (2 dt.) Associates
Schwerpunkte: Kartellrecht; Außenhandel; auch umf. internat. kartellrechtl. Litigation. Beihilferecht.
Mandate: Fusionskontrollen: Green Point Holding bei Verkauf von Duales System Dtl. an Remondis (Phase II); Atos bei Zukäufen im Bereich Zahlungssysteme u. Fintech (mit Paris); CVC Capital/Kone als Bieter für Thyssenkrupp Elevators; Hindalco-Tochter Novelis zu Kauf von Aleris (Phase II); Siemens Healthineers zum Kauf von Varia; Lufthansa u.a. in Drittanfechtungsklage von LOT gg. Lufthansa-/Air-Berlin-Fusionskontrollentscheidung (EuG); IOC im Zshg. mit Sponsoring-Praktiken für Tokio 2020; Valve Software Corp. bei EU-Untersuchung wg. Geoblocking/Videospielen; Singapore Airlines bei Abwehr von Kartellschadensersatz (Luftfracht); Wabco in beihilferechtl. Streit mit EU-Kommission um belg. Gewinnüberschussmodell.
  • Teilen