Prinz & Partner

Marken- und Designrecht★☆☆☆☆

Bewertung: Die gemischte IP-Kanzlei gewann im Marken- u. Designrecht zuletzt Mandanten wie Essity u. Beate Uhse hinzu. Die gute Entwicklung mündete in der Ernennung eines weiteren Prozessspezialisten u. Rechtsanwalts zum Eq.-Partner. Basis der Praxis sind die oft jahrelangen Beziehungen zu namh. Unternehmen wie Dr. Hauschka, Sartorius oder Volvo im formellen Markenrecht, für die die Kanzlei zusätzl. v.a. bei Abmahnungen tätig wird. Doch zunehmend überzeugt sie Mandanten auch von ihrem forens. Know-how u. begleitet sie in wichtigen Prozessen, zuletzt z.B. Aurlane.
Oft empfohlen: Dr. Alexander González
Team: RAe: 2 Partner, 1 Associate; PAe: 2 Partner
Schwerpunkte: Neben Verwaltung von Marken- u. Designportfolios sowie strateg. Beratung auch oft Grenz- u. Messebeschlagnahme. Zudem Verletzungsverfahren. Über ihre patentrechtl. Praxis in Berlin gute Kontakte zu Start-ups.
Mandate: Aurlane im Designrecht u. UWG, u.a. in Prozess gg. Wettbewerber; Beate Uhse in Verf. um ‚Beate‘; Dabes Egyptian Imports in zahlr. Prozessen zu Tabakwerbung; Essity u. Samsung im Designrecht; Ingo Maurer umf. im Marken- u. Designrecht; lfd. im Markenrecht: Sartorius, Dr. Hauschka, Rolex, Volvo.
  • Teilen