LINKLATERS

Patentprozesse/Rechtsanwälte★☆☆☆☆

Bewertung: Das Patentteam ist gut positioniert bei grenzüberschr. Patentprozessen zu Pharmaka bzw. Biologika. Diese führen Schönbohm u. ihr Team ausschl. für forschende Unternehmen wie Sanofi, Shire Viro Pharma u. einen weiteren internat. Pharmakonzern, wobei sie mit den Linklaters-Teams aus London u. Paris zusammenarbeiten. Ein 2. Schwerpunkt des dt. Teams kristallisiert sich zunehmend bei Klagen um elektron. bzw. Mobilfunkpatente heraus. Zu Letzteren berät es derzeit recht aktiv dt. Autohersteller in Bezug auf FRAND-Themen. In den Connected-Cars-Prozessen ist es jedoch, anders als die Teams ähnlich aufgestellter, internat. Kanzleien, nicht im Gerichtssaal präsent. Ein weiteres grenzüberschr. Verfahren führt es für Seoul Semiconductors um LEDs. Oft liegt die Koordination solcher Mandate noch bei der Londoner Praxis. Das Ziel des dt. Teams muss es aber sein, mehr gr. Prozesskomplexe eigenständig aus Dtl. heraus zu betreuen. Dazu wird es v.a. auf Partnerebene wachsen müssen. Nicht hilfreich war in dem Zshg., dass nach mehreren Associate-Zu- und 2 Abgängen in den Vorjahren zuletzt eine erfahrene Associate, die erst 2019 gekommen war, das Team wieder in Richtung einer Düsseldorfer Boutique verließ.
Stärken: Pharmaprozesse für Originalhersteller.
Oft empfohlen: Dr. Julia Schönbohm
Team: 1 Partner, 6 Associates
Schwerpunkte: Patentprozesse, z.T. in enger Zusammenarbeit mit dem Team für Konfliktlösung u. Dispute Resolution. Zudem Lizenzen, Verträge, Transaktionsbegleitung u. Kartellrecht.
Mandate: Prozesse: Seoul Semiconductors um LEDs; Shire Viro Pharma um Wirkstoff gg. Autoimmunerkrankung; Sanofi/Regeneron um Cholesterinsenker Praluent; Taghleef um Kunststofffolien; Pharmaunternehmen zu Klagen um HIV-Präparat. Beratung: Hersteller von TK-Geräten zu Connected Cars; asiat. Elektronikunternehmen zu FRAND u. Kartellrecht.
  • Teilen