SSB Söder Berlinger

Medien: Vertrags- und Urheberrecht★☆☆☆☆

Bewertung: Das Münchner Medienteam ist für eine umf. medien- u. presserechtl. Beratung von Verlagen, die auch den prozessualen Bereich einschließt, anerkannt. Auf diese Kenntnisse setzt seit Langem der Burda-Konzern. Auch bei neuen Projekten, wie etwa der Implementierung kundenbezogener, digitaler Werbetools, vertraut Burda auf das Team um Söder, das dabei auch angrenzende Rechtsthemen im Digitalisierungsprozess, wie etwa Datenschutz, mit abdecken kann. Auch die Burda-TV-Produktionen wie etwa Focus TV vertrauen bei Lizenzverträgen sowie Film-, TV- u. Rundfunkrecht auf SSB. Auch wenn Burda die zentrale Mandantin bleibt, setzen auch andere Verlage, wie zuletzt erstmals Playboy Dtl., auf die urheberrechtl. Beratung inklusive Gesellschafts- u. Arbeitsrecht des etablierten Teams. Ein im IT-Recht versierter Partner bringt weiteres Know-how für digit. Themen in die Kanzlei.
Oft empfohlen: Dr. Stefan Söder („äußerst professionell u. sehr erfahren“, Wettbewerber)
Team: 2 Eq.-Partner, 2 Sal.-Partner, 9 Associates
Schwerpunkte: Umf. Beratung aller Burda-Gesellschaften zu medienrechtl. Fragen sowie im Zuge der Digitalisierung, insbes. zu Plattformen, Äußerungsrecht. Zudem Prozessvertretung, Verwaltung u. Verteidigung der Burda-Marken.
Mandate: Lfd. Burda-Konzern, u.a. Focus TV-Produktions zu Lizenz- u. Produktionsverträgen; Playboy Dtl. umf. urheber-, wettbewerbs-, gesellschafts-, lizenz- u. arbeitsrechtl.; Bavaria medienrechtl.; Arbeitsgemeinschaft Online Forschung umf. vereins-, lizenz- u. medienrechtl.; MIG Medien Innovation umfangreich.
  • Teilen