DLA PIPER

Arbeitsrecht★★★★☆

Bewertung: Die Praxis hält weiter Spur in Richtung erweiterte Marktspitze. Ihr Erfolgsrezept ist eine ausgewogene Mischung aus internat. Verweisgeschäft u. eigenen, durch das Renommee in der Restrukturierungs- u. bAV-Beratung gewonnenen Mandaten. Die enge Schnittstelle zu anderen Praxisgruppen, insbes. ins Gesellschaftsrecht, sorgt für einen stetigen Zufluss an Mandanten, die die Arbeitsrechtler oft auch nach Transaktionen für die Dauerberatung bzw. nachfolgende Restrukturierungen behält. Ein Highlight der praxisübergr. Zusammenarbeit zwischen Corporate, Arbeitsrecht u. Restrukturierung war die umf. Beratung von Heidelberger Druckmaschinen, bei der bAV-Experte Arteaga einen Teil der Liquiditätsreserven aus dem Treuhandvermögen des Pensionsfonds zurückführte u. die junge Partnerin Norda den Personalabbau verhandelte. Seine Restrukturierungskompetenz stellte das Hamburger Büro außerdem beim Ausbau der Arbeit für Software One unter Beweis. Auch E-Scooter-Anbieter Bird Rides vertraute bei der Integration von Circ auf die Erfahrung von Praxisgruppenleiter Bodenstedt. Das Know-how des Teams u. die enge Zusammenarbeit mit der Restrukturierungspraxis sind zudem beste Voraussetzungen, um einige durch den Corona-Lockdown angeschlagene Mandanten durch die Krise zu führen. Eine ausgeglichene Altersstruktur ist ein weiterer Indikator für einen anhaltenden Erfolg der Praxis.
Stärken: Internat. Vernetzung (europaw., USA), bAV, Compliance-Untersuchungen.
Oft empfohlen: Volker von Alvensleben, Dr. Kai Bodenstedt („gute Balance aus juristischer Beratung u. wirtschaftl. Betrachtung“, Mandant), Dr. Jens Kirchner („hoch motiviert, passt sich den Kundenbedürfnissen an, ohne seine klare Haltung zu verlieren“, Mandant), Dr. Marco Arteaga („extrem gut vernetzt“, Wettbewerber; bAV), Dr. Henriette Norda („kämpferisch, strategisch weitsichtig und juristisch hervorragend“, Wettbewerber)
Team: 8 Partner, 2 Counsel, 15 Associates, 1 of Counsel
Schwerpunkte: Umf. Praxis im kollekt. u. indiv. Arbeitsrecht, Projekte (Umstrukturierungen), in Zusammenarbeit mit den M&A-Experten auch transaktionsbegleitend.
Mandate: Heidelberger Druckmaschinen zur Rückführung von Treuhandvermögen aus CTA; Software One ww. zu Akquisitionen u. anschl. Integration; Industrietechnologieunternehmen zu Restrukturierung u. Umgestaltung des Bonussystems; Automobilzulieferer in div. Verfahren zu Geschäftsgeheimnisschutz; Bird Rides zu Umstrukturierung nach Zukauf; lfd.: H&M, Cisco, Qualcomm, Etihad Airways, Zwilling J.A. Henckels.
  • Teilen