Flick Gocke Schaumburg

Energiewirtschaftsrecht: Regulierung★★★★☆

Bewertung: Im Energierecht etabliert FGS sich als regulator. Beraterin namh. Netzbetreiber u. Energieversorger. Die Beratung einer Gruppe von 13 dt. Gasfernleitungsnetzbetreibern in einem Beschwerdeverf. vor dem BGH untermauert die hohe Kompetenz des Teams in komplexen regulator. Streitigkeiten. Neben ihrem Kerngeschäft, das auch die beihilferechtl. Beratung einschließt, widmet sie sich zunehmend neuen Themenfeldern, etwa bei der Beratung des BMWi zu synthetischen Kraftstoffen. Punktuell arbeiten die Energierechtler mit anderen Praxisgruppen zusammen, begleiteten z.B. gemeinsam mit den Gesellschaftsrechtlern TEAG Thüringer Energie bei einer Investition in den Breitbandausbau.
Oft empfohlen: Dr. Thilo Richter („schnell u. effizient, man merkt ihm den Spaß an komplexen Themen an“, Mandant; „Next-Generation-Partner“, Wettbewerber), Dr. Margret Schellberg, Dr. Christoph Sieberg, Dr. Michael Erkens
Team: 2 Eq.-Partner, 5 Sal.-Partner, 6 Associates
Schwerpunkte: Insbes. Regulierung sowie Beratung an der Schnittstelle zum Öffentl. Wirtschaftsrecht sowie Energievertragsrecht u. Transaktionen; Beihilferecht.
Mandate: BMWi zu synthetischen Kraftstoffen; 13 Gasfernleitungsnetzbetreiber in Beschwerdeverf. gg. die Festlegung eines generellen sektoralen Produktivitätsfaktors Gas (BGH); Gemeinschaftskraftwerk Irsching u. Uniper Kraftwerke in div. Klageverf., u.a. bzgl. Vergütung von Redispatch-Leistungen; RWE zu Kohleausstieg; Energieerzeuger in vergaberechtl. Beschwerdeverf.; TEAG Thüringer Energie bei Investition in Breitbandausbau; Energieerzeuger bei Abwehr eines Nachforderungsanspruchs auf Zahlung d. EEG-Umlage; Fernwärmeversorger in Klageverf. zu Fernwärmeentgelten.
  • Teilen