DLA Piper

Außenhandel★★★☆☆

Bewertung: Die außenwirtschaftsrechtl. Arbeit der Kanzlei war zuletzt wieder stark von der transaktionsbegl. Investitionskontrolle geprägt. Regelm. berät das Team jedoch auch zu klass. außenhandelsrechtl. Themen, insbes. zu Exportkontrolle u. Sanktionen. Hierzu suchen v.a. Banken u. Versicherer Rat, etwa im Zshg. mit Meldepflichten bei grenzüberschr. Zahlungen u. Exportfinanzierung. Daneben setzen namh. Industriekonzerne auf die Kompetenz des Teams, z.B. bei Fragen bzgl. der Russland-Sanktionen, zu denen DLA in enger Kooperation mit den Büros in Moskau u. St. Petersburg berät. Diese enge internat. Vernetzung ist das Pfund, mit dem die Kanzlei wuchert, etwa bei einer internen Ermittlung im Zshg. mit mögl. Verstößen gg. US-Exportrecht, bei der div. dt. Büros mit DLA-Anwälten aus Dubai, Washington u. London kooperierten. Ähnl. wie Wettbewerber Gleiss Lutz deckt die Kanzlei die außenhandelsrechtl. Beratung aus dem Öffentlichen Wirtschaftsrecht kommend ab. Einen klaren Fokus auf die ges. Bandbreite des Fachbereichs, wie ihn etwa GvW oder Noerr mit eigenen, auf Außenhandel spezialisierten Teams pflegen, hat DLA allerdings nicht. Dementsprechend geringer als bei den Marktführern ist auch die Wahrnehmung des Teams für außenhandelsrechtl. Themen, für die bisher v.a. ein Counsel wahrgenommen wird.
Stärken: Embargoberatung v.a. über starke Russland-Büros, enge Kontakte zu Behörden u. polit. Gremien. Beratung zu grenzüberschr. Zahlungsverkehr u. Exportfinanzierungen.
Team: 1 Partner, 2 Counsel, plus Associates, 1 of Counsel
Schwerpunkte: Exportkontrolle u. Sanktionen, häufig bzgl. Dual-Use-Verordnung. Regelm. strafrechtl. Begleitung bei Verstößen gg. das Außenwirtschaftsrecht an der Schnittstelle zum Strafrecht u. Compliance. Auch Investitionskontrolle bei M&A-Transaktionen.
Mandate: Exportkontrolle/Sanktionen: Dt. Tochter eines vietnam. Kfz-Herstellers zu Exportgenehmigung für Produktionsanlagen; Bank zu Antiboykott-VO u. Sanktionsrecht bei Exportfinanzierung; Versicherer zu Antiboykott-VO; Softwarehersteller bei interner Untersuchung u. Verhandlungen mit Zoll- u. Finanzbehörden; Zeppelin lfd. zu Sanktions- u. Außenwirtschaftsrecht. Investitionskontrolle: Andera Partners bei Kauf eines frz. Rüstungskonzerns inkl. dt. Tochtergesellschaft; GM Cruise bei Kauf der Astyx von ZF Friedrichshafen.
  • Teilen