Friedrich Graf von Westphalen & Partner

Krankenhäuser, MVZ und Apotheken★☆☆☆☆

Bewertung: Zum Mandantenstamm der v.a. von Freiburg aus agierenden Praxis gehören zahlr. Apotheken, für die sie immer wieder Grundsatzentscheidungen erstreitet. So setzte sich Apothekenrechtler Douglas vor dem BVerwG im Urteil zum Arzneimittelversand für eine Apothekerin gg. die Stadt Herne durch. Neben kleinen u. mittelständ. Unternehmen vertrauen der Kanzlei auch einige ww. tätige Konzerne, wie z.B. das Medizintechnikunternehmen Getinge-Gruppe oder der Brillenglashersteller Essilor. Auch über das 2017 gegründete, globale Netzwerk von Kanzleien mit Lifescience-Mandanten konnte FGvW wieder neue, internat. Mandate gewinnen u. ihr Wissen bei grenzüberschr. Fragen ausspielen. Medizinproduktehersteller beriet FGvW verstärkt zur neuen MDR. Auch in branchennahe Transaktionen war die Kanzlei zuletzt wieder involviert, z.B. für Schölly Fiberoptic beim Einstieg eines US-amerikanischen Investors.
Stärken: Umf. Beratung u. Vertretung von Apotheken.
Oft empfohlen: Dr. Hendrik Thies, Dr. Morton Douglas („umf. Wissen im Apothekenrecht u. ausgezeichnete Expertise im Vertrags- u. Datenschutzrecht“, Mandant)
Team: 3 Eq.-Partner, 5 Associates
Schwerpunkte: Regulator. Vertragsrecht, Zulassung, Kooperation, Forschung u. Entwicklung, HWG; branchenbez. M&A, Kartell-, Vertriebs-, Marken- u. Wettbewerbsrecht; in Köln: Produkthaftungs- u. Versicherungsrecht; in Frankfurt: Arbeitsrecht/Restrukturierung für Krankenhäuser.
Mandate: Apothekerkammer NRW in HWG-Grundsatzverf. (EuGH); Emeram Capital zu Kauf von Dr. Heni Software; Pinguin-Apotheke in Grundsatzverf. zu Arzneimittelversand (BVerwG, öffentl. bekannt); Pulsion Medical Systems lfd. zu Compliance; Schölly Fiberoptic lfd., u.a. zur MDR u. bei Einstieg eines US-Investors; Tillotts Pharma erstattungs-/sozialrechtl.; Versandapotheke ,Fliegende Pillen‘ gg. DocMorris um Medikamentenautomaten (LG D’dorf).
  • Teilen