PUSCH WAHLIG

Arbeitsrecht★★★★☆

Bewertung: Nicht nur in puncto Personalstärke gehört Pusch Wahlig mittlerw. zu den Schwergewichten unter den dt. Arbeitsrechtsboutiquen, auch die Anzahl renommierter Partner kann sich im Marktvergleich sehen lassen. Dabei legt die Kanzlei bei ihrer personellen u. strukturellen Entwicklung ein Tempo an den Tag, bei dem nur wenige Wettbewerber mithalten können. So gründete die Kanzlei eine Legal-Tech-Gesellschaft, um das traditionell sehr persönl. geprägte Geschäft mit techn. Lösungen zu flankieren. In Hamburg eröffnete die Kanzlei ihren 5. dt. Standort. Der dortige Markt ist allerdings dank anderer Boutiquen vor Ort sehr kompetitiv. Personell legte PW daneben zuletzt besonderes Augenmerk auf ihren Mittelbau u. verstärkte sich mit erfahrenen Anwälten auf Counsel- u. Associate-Ebene, nahezu allesamt mit Großkanzleierfahrung. Auch den bislang mit Blick auf den schwierigen lokalen Markt eher zu kleinen Standort München beginnt die Kanzlei nun gezielt personell zu verstärken. Gelingt es nun, ähnl. wie Wettbewerberin Kliemt, in den ganz großen Restrukturierungsprojekten Präsenz zu zeigen, ist der Weg zur Marktspitze aber offen. Viel beachtete Mandate wie die Beratung von McDonald’s bei der Ausleihe von Mitarbeitern an Aldi zu Beginn der Corona-Pandemie gehen bereits in die richtige Richtung.
Stärken: Unternehmensmitbestimmung, internat. kollektives Arbeitsrecht, Restrukturierung.
Oft empfohlen: Dr. Tobias Pusch („intelligent u. kreativ, sehr erfahren, angenehme Zusammenarbeit“, Wettbewerber), Thomas Wahlig („besonnener Verhandler“, „angenehmer Verhandlungspartner“, Wettbewerber), Dr. Jochen Keilich („sehr gute u. kompetente Beratung, zeigt Optionen auf u. ist lösungsorientiert“, Mandant; „ein guter Anwalt mit dem Willen zu pragmatischen Lösungen“, „fachl. herausragend“, „guter u. erfahrener Arbeitsrechtler“, Wettbewerber), Dr. Falko Daub, Dr. Holger Thomas, Verena Braeckeler-Kogel („hoch kompetente Expertin mit ausgeprägtem Verständnis für interne Prozesse u. die Umsetzbarkeit ihrer Empfehlungen“, Mandant), Katrin Scheicht („fachl. sehr gut u. eine Empfehlung, wenn wir aufgrund Interessenkonflikts nicht tätig werden können“, „super gute u. angenehme Kollegin, immer auf den Punkt“, Wettbewerber), Dr. Alexander Lorenz („überdurchschnittlich kompetent, hoch professionell, sehr erfahren, sehr zuverlässiger Geschäftspartner“, Mandant)
Team: 15 Partner, 7 Counsel, 21 Associates, 1 of Counsel
Partnerwechsel: Dr. Tobias Brors (von Arqis)
Schwerpunkte: Arbeitsrechtl. Projekte, u.a. Restrukturierungen, Vereinheitlichung (internat.) Arbeitsverträge u. bei Unternehmensmitbestimmung, zudem transaktionsbegl. Beratung für andere Kanzleien. Expertise bei Zeitarbeit/AÜG u. Compliance. Schwerpunkt bei Führungskräften (Vorstände/Geschäftsführer, etwa zu Haftungsfragen). Gründungsmitglied der internat. Allianz L&E Global.
Mandate: McDonald’s lfd. u. bei Kooperation mit Aldi im Rahmen der Corona-Pandemie; Navico Holding ggü. Führungskräften; Opal-RT zu Etablierung dt. Tochtergesellschaft; QVC lfd., u.a. zu Mitbestimmung; Recordati zu Compliance; Sankyo Oilless u.a. zu Datenschutz; Kandidatin für den SPD-Parteivorsitz zu den arbeitsrechtl. Rahmenbedingungen der Kandidatur.
  • Teilen